Wettarten erklärt

Die meisten online Wettanbieter bieten eine reichhaltige Auswahl an Möglichkeiten und insbesondere Anfänger wissen nicht, welche Wettarten es überhaupt gibt, um einen Tipp abzusetzen. Aus diesem Grund gehen wir in unserem Ratgeber näher auf die unterschiedlichen Wettarten ein und erläutern die wichtigsten Wettarten, wie beispielsweise Handicap Wetten, Siegwetten oder Wetten auf Doppelte Chance.


1. Handicap Wetten

Eine Handicap Wette bevorzugt den Außenseiter mit einem bestimmten Vorsprung an Punkten. Dieser ist mit einem +1, +2 usw. gekennzeichnet. Generell gilt, dass das Handicap für den Favoriten umso größer wird, wie der Unterschied zwischen den beiden Teams ist. Demnach kann der Unterschied durchaus auch mehr als drei Tore betragen. Der Vorteil einer Handicap Wette ist, dass die Quote auch auf einem Favoriten höher ist als es der Fall bei einer klassischen Einzelwette wäre. Damit sind diese Wetten attraktiver und trotzdem relativ sicher.


2. Halbzeit/Endstand-Wetten

Es sind nicht immer nur Tipps auf einen Endstand möglich, sondern vielmehr gibt es in der Regel auch Halbzeit Wetten. Sie beziehen sich immer auf eine bestimmte Spielzeit oder auf den jeweiligen Spielverlauf. Dabei gibt es verschiedene Kombinationsmöglichkeiten.


3. Doppelte Chance Wetten

Eine weitere sehr beliebte Wettart ist das Wetten auf Doppelte Chance. Dabei wird Gewinnwahrscheinlichkeit um rund 66,66 % erhöht, allerdings gehen Doppelte Chance Wetten auch immer mit geringeren Quoten einher. Hier tippt der Freund der Sportwette auf zwei Ausgänge bei einer 3-Weg Wette. Zum Beispiel beim Fußball ist diese Wettart sehr beliebt. Denn neben dem Sieg und der Niederlage gibt es auch noch das Unentschieden. Dadurch werden zwei von drei Ergebnisse abgedeckt.

Spezialwetten bei Ladbrokes


4. Asian Handicap Wetten

Die Auswahl an Wettarten ist besonders beim Fußball riesig. Eine der beliebtesten Wettarten ist die Asian Handicap Wette. Wie der Name schon aussagt, hat sie ihre Wurzeln in Asien. Sie ist eine Variante der 3-Weg Wette, nur dass sie mit deutlich geringerem Risiko einhergeht. Bei einer Asian Handicap Wette wird bei einem Unentschieden, welches auch Remis genannt wird, der Wetteinsatz ausgezahlt. Die Wettquoten sind nicht sehr hoch, da hier das Risiko auf Verlust auch entsprechend geringer ist. Schließlich kann nur ein einziges Ergebnis zum Verlust der Wette führen. Asian Handicap Wetten hat nicht jeder Wettanbieter im Programm und auch beim Bonusfreispielen ist diese Wettart sehr oft von der Bonusqualifizierung ausgenommen.


5. Über/Unter Wetten

Ebenfalls sehr beliebt aufgrund eines geringeren Risikos und daher perfekt für das Bonusfreispielen geeignet sind die sogenannten Über/Unter Wetten. Bei dieser Wettart wird auf die Gesamtzahl der erzielten Tore in einer bestimmten Begegnung getippt. Dabei kann die Anzahl über oder unter 2,5 Tore betragen. Fallen bei einer Über Wette mindestens drei Tore, so gilt die Wette als gewonnen bei den Spielständen 3:0, 2:1, 4:0 usw. Es gibt aber noch verschiedene andere Spielstände, auf die getippt werden kann, zum Beispiel gibt es bei einigen Buchmachern auch Über Wetten auf mehr als 1,5 Tore. Die Unter Wetten werden entsprechend ähnlich genutzt. Auch hier ist die gängigste Linie 2,5 Tore. Wer somit darauf tippt, dass unter 2,5 Tore fallen, gewinnt bei einem Spielstand von 0:0, 0:1, 1:0, 2:0, 1:1 usw. Das, was die Über Wetten betrifft, gilt natürlich auch für Unter Wetten. Auch hier gibt es inzwischen einige Wettanbieter, die eine Linie auf 1,5 Tore anbieten. Dabei dürfen im gesamten Spiel nicht mehr als zwei Tore fallen. Übrigens zählen für beide Varianten die nach 90 Minuten erzielten Tore.


6. 3-Wege Wetten

Bei der 3-Wege Wette gibt es, wie der Name schon aussagt, drei mögliche Spielausgänge: Sieg, Verlust und Unentschieden. Rein rechnerisch liegt somit die Wahrscheinlichkeit auf ein gewonnenes Ticket bei 1/3. Dabei sind allerdings noch nicht die Stärken und Schwächen des Teams berücksichtigt. Die klassische Sportart mit Unentschieden ist sicherlich der Fußball. Sämtliche Sportarten, die drei verschiedene Ausgänge haben, eignen sich für 3-Wege Wetten.

3-Wege-Wetten bei Bet3000


7. 2-Weg Wetten

Im Unterschied zu den zuvor genannten 3-Weg Wetten gibt es hierbei nur zwei Ausgänge, denn das Unentschieden bzw. Remis fällt weg. Es kann auch sein, dass ein dritter Spielausgang von der Sportart her zwar möglich ist, aber für diese Wettart herausgenommen wurde. Eine klassische Sportart für 2-Weg Wetten ist Tennis. Hier gibt es nur zwei Spiel Ergebnisse: Sieg oder Verlust. Damit steigen die Chancen auf Gewinn, wodurch wiederum die Wettquoten entsprechend niedrig sind.


8. Ergebniswette

Bei der Ergebniswette muss der Tipper auf ein bestimmtes Ergebnis setzen. Diese Wettart ist in unserer Erklärung der Wettarten die risikoreichste und wird daher auch mit entsprechenden Quoten belohnt. Schließlich ist es nicht einfach, den exakten Spielstand bzw. das korrekte Endergebnis einer Begegnung im Voraus zu kennen. Aufgrund der geringen Wahrscheinlichkeit, dass diese Wette im Gewinn ausgeht, sind auch die Wettquoten entsprechend lukrativ. Bevorzugt eingesetzt werden Ergebniswetten bei Mannschaften, die bekannt dafür sind, dass sie geringe und knappe Ergebnisse erzielen. Beim Fußball sind dies oftmals Mannschaften, die sich am untersten Tabellenende befinden. Da solche Wetten durch ihre hohen Quoten oftmals zu Tippabgabe verlocken, sollten sich besonders Einsteiger ganz genau überlegen, ob sie diese Wettart nicht besser vermeiden sollten.


9. Personenbezogene Wetten

Eine weitere Wettart sind die sogenannten personenbezogenen Wetten. Hier wird zum Beispiel auf den ersten Torschützen, auf den Spieler, der die erste Gelbe oder rote Karte erhält usw. getippt. Oftmals wird der Tipp in Verbindung mit einer bestimmten Anzahl an Toren abgegeben. Daraus lässt sich ableiten, dass diese Wettart ebenfalls mit einem recht hohen Risiko verbunden ist. Allerdings können sich personenbezogene Wetten sehr lukrativ erweisen, wenn der Tipper einen Fußballspieler erwischt, der sich in einer Topform befindet und Tore am laufenden Band schießt. Die Quoten sind aufgrund des Risikos attraktiv, sinken allerdings auch entsprechend, wenn der Buchmacher ebenfalls Kenntnis erhält, dass ein bestimmter Spieler viele Tore am Fließband erzielt.

Zum Wettanbietervergleich