Auf Boxen wetten – Sportwetten auf eine der ältesten Sportarten überhaupt

Der Boxsport erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit, seitdem es im internationalen Sport deutsche Stars wie Henry Maske oder auch die in Deutschland lebenden Klitschko Brüder gibt. Doch auch die Tatsache, dass sich viele Menschen für die Sportart selbst als Breitensport interessieren, hat für eine steigende Anzahl der Wettmöglichkeiten gesorgt. Wir gehen nachfolgend der Frage nach, welche Wettarten es gibt und worauf bei Wetten auf Boxen geachtet werden muss.


Boxen ist eine der ältesten Sportarten

Die Kampfsportart Boxen ist eine der ältesten Sportarten überhaupt. Bereits 3000 v Chr. gab es Boxkämpfe. Durch den wachsenden Bekanntheitsgrad, welcher auch durch die deutschen Stars ausgelöst wurde, werden inzwischen viele Kämpfe weltweit per Livestream übertragen und sind daher auch in dem Wettprogramm vieler Buchmacher zu finden.

Beim Boxen gibt es viele verschiedene Gewichtsklassen. Aus diesem Grund gibt es auch besonders viele Wettmärkte, auf die Boxbegeisterte ihre Wette platzieren können. Sehr beliebt sind zum Beispiel Dreier-Wetten, wo Spieler darauf tippen, über wie viele Runden der Kampf geht. Um eine entsprechende Wette zu platzieren, müssen sich Tipper zunächst einmal mit den Spielregeln auskennen und Informationen über die Boxer einholen. In der Regel ist Boxen ein Sport, der sehr gut berechnet werden kann. Wer im Vorfeld ausgiebig recherchiert und analysiert, hat eine große Chance, dass sein Tipp im Gewinn ausgeht.


Ladbrokes – der beste Anbieter für Box Wetten
Unserer Meinung nach hat der Sportwettenanbieter Ladbrokes die besten Offerten für Freunde der Box Wetten. Denn die Auswahl an entsprechenden Wetten ist groß und Wetten auf Boxen sind mit hohen Wettquoten ausgestattet. Außerdem besitzt Ladbrokes eine werthaltige Wettlizenz aus Schleswig-Holstein.

ladbrokes-banner


Darauf müssen Spieler bei Wetten auf Boxen achten

Wer auf Boxen wetten möchte, muss zunächst einmal eine entsprechende Wette finden. Egal wie hoch die Quote ist, wer nicht die erforderlichen Hintergrundinformationen besitzt, sollte besser nicht auf Boxen wetten. Die Tipps auf Favoriten, wie zum Beispiel auf Klitschko, sind meistens mit sehr geringen Quoten versehen. Denn bei ihm ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er den Kampf für sich entscheidet.

Livewetten sind bei Wetten auf Boxen sehr beliebt, da diese perfekt mit einem Videostream kombiniert werden können. So steigt die Chance auf Gewinn. Einige Buchmacher bieten die Streaming Übertragung ihren Kunden kostenlos an. So können sie vom heimischen PC aus oder auch mit ihrem Smartphone die Begegnung beobachten und auf das tippen, dass sie sehen. Bei Wetten auf Boxen in Echtzeit sind zudem oftmals hohe Quoten vorhanden, das macht das Tippen noch etwas lukrativer.


Die vorhandenen Wettarten bei Wetten auf Boxen

Es ist sehr leicht auf Boxkämpfe zu wetten. Wer zum Beispiel seinen Tipp auf den Favoriten setzt, kann auch als Anfänger hier schnell ein paar Euros dazu verliehen. Selbst dann, wenn die Quoten entsprechend niedrig sind. Denn schließlich ist es meistens absehbar, dass der Kampf für den Favoriten gut ausgeht – Unentschieden gibt es nur sehr selten.

Besonders lukrativ sind Tipps auf einen Sieg durch K.O. Ebenfalls eine gern genommene Wettart beim Boxen ist ein Sieg nach Punkten. Allerdings sollte diese Wettart nur dann abgeschlossen werden, wenn sich der Tipper sehr sicher ist, dass es nicht zu einem KO kommt, denn ansonsten gilt sie als verloren. Die weiteren wichtigen Wettarten in der Zusammenfassung:

  • Sieg oder Niederlage: die Wette auf Sieg oder Niederlage bei Wetten auf Boxen ist die einfachste Wette. Denn hierzu muss man sich nur die Verfassung des jeweiligen Boxers anschauen. Außerdem hilft ein Blick in die Statistik der Vorkämpfe, um die Form des Boxers einzuschätzen.
  • Wetten auf Siegart: viele Onlinebuchmacher bieten die Wettmöglichkeiten an, auf K.O. zu tippen. Diese Wetten sind ausschließlich für sehr risikobereite Spieler geeignet. Insbesondere Profis und Highroller nutzen diese Wettart für hohe Gewinne und einen besonderen Nervenkitzel. Wichtig ist allerdings nicht, dass der Kampf mit einem K.O. ausgeht, sondern es muss angegeben werden, in welcher Runde dies erfolgt. Diese Wettart kann auch bei Wetten in Echtzeit angewendet werden.
  • Wetten auf Dauer des Kampfes: in der Regel läuft ein Kampf immer über zwölf Runden, kann aber auch nur über zehn Runden gehen. Generell gibt es immer die Möglichkeit, dass der Kampf vorzeitig beendet wird. Daher gibt es Wetten, bei denen der Spieler darauf tippen kann, ob der Kampf über die zuvor festgelegte Rundenzahl gehen wird.

Tipp: so bereiten sich Spieler auf eine Box Wette vor

Um erfolgreich auf Boxen wetten zu können, sollten sich Spieler zunächst einmal umfassend über die beiden Boxer informieren. Auch wenn es meistens so ist, dass der Favorit gewinnt, sollte trotzdem auch auf dem Rivalen ein Blick geworfen werden. Hierbei helfen Statistiken oder auch Informationen in Boxmagazinen oder im Internet.

Wer das entsprechende Hintergrundwissen hat, kann dann auch einmal K.O.-Wetten platzieren und nicht nur Wetten auf den Sieger abgeben. Bei solchen Wetten sind die Quoten noch einmal etwas höher.