Inter Mailand als Ziel: Corentin Tolisso verlässt die Bayern wohl im Winter

Der FC Bayern München ist das Maß aller Dinge. Nicht nur in der Bundesliga setzte sich der deutsche Rekordmeister mit 3:2 durch, auch in der UEFA Champions League schlug das Team von Trainer Julian Nagelsmann den FC Barcelona mit 3:0. So ziehen die Bayern sogar ungeschlagen und als Gruppenerster in die K.O.-Phase der Königsklasse ein. Am 13. Dezember entscheidet sich bei der Auslosung des Achtelfinals auf welchen Gegner die Münchener treffen werden.

Infrage kommen dabei jeweils die Gruppenzweiten, wie Paris Saint-Germain, Atletico Madrid, Sporting Lissabon, Inter Mailand, Villareal, RB Salzburg oder der FC Chelsea. Welche Mannschaft auch immer aus dem Topf gezogen wird, es bahnt sich ein echtes Topspiel an. Derweil gibt es neue Tranfer-Spekulationen beim Rekordmeister.

Wintertransfers kündigen sich an

Auch in der Liga machten der FC Bayern München seine Vormachtstellung nun deutlich. Ganze vier Punkte Vorsprung konnten sie sich auf Borussia Dortmund, den derzeit stärksten Verfolger, bereits herausspielen. So stehen sie nach 14 Spielen mit 34 Punkten an der Tabellenspitze.

Natürlich beschäftigt sich die Vereinsführung rund um Oliver Kahn auch mit einigen möglichen Abgängen und Neuverpflichtungen. Dieses Thema wird umso brisanter, da sich bald das Wintertransferfenster öffnet.

Derzeit sieht es stark danach aus, dass Corentin Tolisso den deutschen Rekordmeister bald verlassen wird. Nicht nur Inter Mailand, sondern auch Tottenham und die Roma haben ihr Interesse bekundet. Wie man hört, ist ein Wechsel zu Inter aber am wahrscheinlichsten.

Interesse von Inter Mailand: Tolisso-Abschied steht kurz bevor

Der Vertrag des 27-jährigen beim FC Bayern München läuft am Ende dieser Saison aus und angeblich will der Franzose noch in der Winterpause zu einem neuen Club wechseln. Für die Bayern wäre das die Möglichkeit für den Mittelfeldspieler noch eine Ablöse zu kassieren.

Sein Marktwert beläuft sich derzeit auf rund 15 Millionen Euro. 2017 kostete der Wechsel von Tolisso von Lyon nach München die Bayern übrigens etwa 42,5 Millionen Euro. Eine Summe, die aktuell wohl sicher nicht im Raum steht. Vor allem nach dem Ausfall von Joshua Kimmich kam Tolisso zuletzt wieder auf mehr Einsätze, zuvor war er vor allem Ersatzspieler.

Zakaria kein Thema mehr bei den Bayern?

Zwar könnte Tolisso aufgrund der Lungenprobleme, die Joshua Kimmich zu einer Pause bis ins kommende Jahr hinein zwingen, in den letzten beiden Ligaspielen wieder in der Startelf stehen, eine Dauerlösung ist das wohl aber nicht.

Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach wurde lange als mögliche Neubesetzung gehandelt. Er würde gut ins Profil der Bayern passen, außerdem steht der 25-jährige bei den Fohlen vor einer ähnlichen vertraglichen Situation wie Tolisso. Er wäre im Sommer ablösefrei zu haben.

Neuesten Berichten zu Folge soll sich der Schweizer aber doch für die Dortmunder entschieden haben, die ebenfalls an einem Transfer interessiert waren. Angeblich befinden sich Zakaria und der BVB schon in abschließenden Verhandlungen.

Vor Weihnachten noch drei wichtige Spiele in der Bundesliga

Trotz allem steht der FC Bayern München in der Bundesliga nun vor zwei wichtigen Spielen, denn mit den beiden letzten Partien in diesem Jahr könnte sie ihren Vorsprung auf den BVB weiter ausbauen. Stand heute hätten die Dortmunder nämlich auch noch eine theoretische Chance auf die Herbstmeisterschaft.

Zunächst trifft der FC Bayern München nun auf den FSV Mainz 05. Auf dem Papier sieht das nach einer lösbaren Aufgabe aus, allerdings gewannen die Mainzer gerade erst mit 3:0 über den VfL Wolfsburg. Bei 20bet gibt es eine Quote von 1,19 auf einen Sieg der Bayern und ganze 12 auf einen Erfolg der Mainzer. Gespielt wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der Allianz Arena.

  • Hervorragende App
  • Keine Wettsteuer
  • Riesiges Fußballwetten Angebot
  • Tolle Casino-Zusatzangebote
Gesamtwertung 4.6/5
100€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern