Frank Kramer entlassen: Bielefeld zieht im Abstiegskampf die Reißleine

In der ersten Fußballbundesliga sind nur noch vier Spiele zu absolvieren. Nun steht fest, welche Mannschaften um Auf- beziehungsweise Abstieg kämpfen werden. Die heiße Phase hat begonnen. Mitten drin ist Arminia Bielefeld. Mit nur 26 Punkten aus 30 Spiele stehen die Ostwestfalen derzeit auf einem der direkten Abstiegsplätze, doch ein letzter Funken Hoffnung, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen, ist noch da. Nur zwei Punkte Rückstand hat die Arminia nämlich auf Hertha BSC auf dem Relegationsplatz.

Mit einem Sieg am kommenden Spieltag gegen den 1. FC Köln könnte man das Blatt noch einmal wenden. Diese Formumkehr soll nun Interimstrainer Marco Kostmann gelingen. Am vergangenen Mittwoch trennte sich Arminia Bielefeld von Trainer Frank Kramer.

Marco Kostmann: Das ist der neue Trainer bei der Arminia

Der letzte Rettungsanker der Ostwestfalen soll nun zunächst interimsweise Marco Kostmann sein. Nachdem man die Notbremse gezogen und Frank Kramer entlassen hat, soll der Torwarttrainer das fast Unmögliche schaffen: Den Klassenerhalt in nur vier Spielen.

Marco Kostmann erhält also vorerst bis zum Ende der Saison die Chance, den Club in eine bessere Zukunft zu führen. Ihm zur Seite stehen sollen die bisherigen Assistenten Stefan Kleineheismann und Sebastian Hille. Außerdem wurde Michael Henke als Co-Trainer verpflichtet.

Der 64-jährige ist kein Unbekannter, denn man kennt ihn vor allem als Sportdirektor des FC Ingolstadt und als Co-Trainer von Ottmar Hitzfeld in seiner Zeit beim FC Bayern München und bei Borussia Dortmund.

Bielefelder Krise: Neue Impulse werden benötigt

Samir Arabi, Sportdirektor von Arminia Bielefeld, erklärte, dass man Frank Kramer sehr dankbar sei, in der letzten Saison den Klassenerhalt geschafft zu haben.

Allerdings ist man seitens der Vereinsführung auch der Meinung, dass dieses Ziel in der laufenden Spielzeit nicht mehr erreicht werden kann und die Mannschaft neue Impulse benötigt.

Kramer nur ein gutes Jahr im Amt

Im vergangenen März hatte Frank Kramer das Amt des Cheftrainers in Ostwestfalen übernommen und die Mannschaft aus einer ähnlichen Situation heraus zum Klassenerhalt geführt.

Nach nur 13 Monaten muss der 49-jährige nun Bielefeld den Rücken kehren, ebenfalls entlassen wurde Assistent Ilia Gruev. Marco Kostmann übernahm in seiner Position als neuer Chefcoach schon am Mittwoch die erste Trainingseinheit auf der Alm.

Schweres Restprogramm für Arminia Bielefeld

Doch Marco Kostmann und sein Team stehen vor einer schweren Aufgabe, denn Arminia Bielefeld konnten schon seit sieben Spielen in Folge nicht mehr gewinnen und es kommt noch bitterer: Den Ostwestfalen gelang in den letzten sieben Partien auch nur ein einziger Treffer.

Nach dem Sieg über Union Berlin am 23. Spieltag hagelte es Niederlagen. Leichter wird es für die Bielefelder zudem auch nicht, denn das kommende Programm hat es in sich. Am Samstag reist die Arminia zum 1. FC Köln, danach empfängt man Hertha BSC.

Im vorletzten Spiel der Saison geht es zum VfL Bochum, bis RB Leipzig das Schicksal der Ostwestfalen im eigenen Stadion besiegeln kann.

Schicksalsspiel am Samstag in Köln

In die Partie beim 1. FC Köln geht Arminia Bielefeld als großer Außenseiter. Bei dem Buchmacher Betonic kann man eine Siegwette derzeit zu einer Quote von 5,75 abschließen, während ein Tipp auf die Geißböcke zu einer Quote von 1,45 platziert werden kann.

Gespielt wird am kommenden Samstagnachmittag um 15:30 Uhr im Kölner Rheinenergiestadion. Punktet Bielefeld auch in diesem Spiel nicht, kann der Klassenerhalt eigentlich schon fast abgeschrieben werden.

  • Problemlose und schnelle Registrierung
  • Leichtes Zurechtfinden auf der Website
  • Wettmärkte für Pferderennen und Politik
Gesamtwertung 4.2/5
100€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern