Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund: Wett-Tipp (05.12.2020)

10. Bundesliga-Spieltag 05.12.2020 | 15:30 Uhr
Expertentipp Doppelte Chance Frankfurt (1X) 2,14 William Hill Quote sichern

Vorhersage und Tipp für Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund: Am 10. Spieltag steht in der Bundesliga ein echter Klassiker an. Die Frankfurter Eintracht empfängt den BVB – und für beide Teams steht viel auf dem Spiel. Die Hessen wollen nach vier Unentschieden in Serie endlich mal wieder einen Dreier landen. Und Dortmund will sich für die peinliche 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Köln am letzten Wochenenende rehabilitieren. Bei den Buchmachern ist der BVB der klare Favorit, aber das muss in diesem Fall nichts heißen. Der letzte Bundesliga-Sieg auswärts in Frankfurt gelang Dortmund vor über sieben Jahren! Seitdem war das ehemalige Waldstadion kein gutes Pflaster mehr für den BVB.

Das Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund wird am kommenden Samstag (05.12.2020) um 15:30 uhr im Deutsche Bank Park in Frankfurt angepfiffen. Sky zeigt die Partie exklusiv als Einzelspiel. Und welche Sportwette den größten Erfolg verspricht, analysieren wir in unserem Frankfurt – BVB Tipp.

Frankfurt gegen Dortmund: Das ist die Ausgangslage

Bei beiden Clubs ist man derzeit nicht so wirklich zufrieden. Die Frankfurter Eintracht kommt in der Tabelle einfach nicht von der Stelle, derzeit steht Platz neun zu Buche. Der Grund liegt auf der Hand: Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter leistet sich einfach zu viele Unentschieden. Schon sechs (!) der ersten neun Saisonspiele endeten mit einem Remis. Kein Team in der Bundesliga teilt häufiger die Punkte als die Eintracht.

Fakt ist aber auch, dass die Eintracht in dieser Saison extrem schwer zu schlagen ist. Nur gegen den FC Bayern kassierte Frankfurt bislang eine Niederlage, die war beim 0:5 allerdings krachend. Jetzt muss man abwarten, wie Frankfurt sich gegen die zweitbeste Mannschaft in Deutschland aus der Affäre zieht.

Die Voraussetzungen sind für die Eintracht nicht schlecht: Der BVB hatte noch am späten Mittwochabend ein schweres Match in der Champions League (zu Hause gegen Lazio Rom), das dürfte der Borussia noch in den Knochen stecken. Dortmunds Trainer Lucien Favre wird ganz sicher wieder rotieren und der ein oder anderen Stammkraft eine Pause geben.

Wir riskant die Rotation ist, hat man vor einer Woche im Heimspiel gegen den 1. FC Köln gemerkt. Da lief beim BVB überhaupt nichts zusammen, am Ende gab es gegen die Domstädter eine peinliche 1:2-Niederlage. Dadurch ist Dortmund in der Tabelle auf den vierten Platz zurückgefallen. Der Rückstand auf die Bayern an der Spitze beträgt bereits vier Punkte.

Durch die Pleite gegen Köln hat sich der Druck auf den BVB jetzt massiv erhöht. Bis Weihnachten darf Dortmund eigentlich keine Punkte mehr liegen lassen, sonst hat sich der Traum von der Meisterschaft noch vor dem Jahreswechsel erledigt.

Die Formkurve: Eintracht Frankfurt

Die letzten vier Eintracht-Spiele in der Bundesliga endeten alle mit einem Unentschieden. Gegen Werder Bremen (1:1), den VfB Stuttgart (2:2), RB Leipzig (1:1) und zuletzt Union Berlin (3:3) reichte es jeweils nur zu einem Punkt. Vor einer Woche in der Alten Försterei hatte Frankfurt den Start komplett verschlafen und lag früh mit 0:2 in Rückstand.

Die Eintracht drehte die Partie allerdings und war nach dem 3:2-Führungstreffer durch Dost (79.) eigentlich schon auf der Siegerstraße. Dann aber fiel doch noch der Ausgleich für Union, wieder war es nichts mit dem ersten Sieg seit dem 3. Oktober (2:1 zu Hause gegen Hoffenheim).

Mut für Samstag macht ohne Zweifel die Heimserie gegen den BVB: In der Bundesliga hat Frankfurt gegen Dortmund seit über sieben Jahren kein Heimspiel mehr verloren.

Die Formkurve: Borussia Dortmund

Eigentlich schien Borussia Dortmund in dieser Saison auf einem guten Weg zu sein. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre schien reifer zu sein als in den Vorjahren. Sportdirektor Michael Zorc ließ sich sogar zu der Aussage hinreißen, er habe schon im Sommer gespürt „dass das Team einen Schritt weiter ist und dass das eine erfolgreiche Saison wird“.

Nun ja. Nach neun Spieltagen ist der BVB nur Tabellenvierter. Drei der ersten neun Spiele wurden verloren. Durch die 1:2-Blamage gegen Köln am letzten Samstag hat Dortmund mal wieder entscheidenden Boden im Titelkampf eingebüßt. Schon am 2. Spieltag hatte die Borussia sich einen ähnlichen Patzer erlaubt und mit 0:2 in Augsburg verloren. Es sieht alles danach aus, als würde das wieder einmal eine titelfreie Spielzeit für den BVB.

Wett-Tipp & Prognose: Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund (05.12.2020)

Spiele gegen Eintracht Frankfurt sind immer sehr intensiv. Das Team von Adi Hütter spielt mit großer Physis und definiert sich über eine gewisse Grundaggressivität in der Zweikämpfen. Und genau das mag der BVB überhaupt nicht. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Borussia schon so lange kein Bundesligaspiel in Frankfurt mehr gewonnen hat.

Wir glauben, dass die Dortmunder Schönwetter-Fußballer um Sancho, Brandt, Hazard und Reus sich von der Eintracht auch diesmal den Schneid abkaufen lassen. Unser Tipp: Frankfurt holt gegen den BVB mindestens ein Unentschieden. Wir wetten auf die Doppelte Chance 1X.

 

Unser Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund Experten Wett Tipp:

Im Gegensatz zum BVB muss die Eintracht in dieser Saison keine Doppel-Belastung durch einen internationalen Wettbewerb verkraften. Das ist für Samstag zweifellos ein Vorteil, denn die Borussia hatte in den letzten Wochen ein extremes Pensum. Wir sagen: Dortmund wird in Frankfurt nicht gewinnen! Das Spiel endet mit einem Heimsieg oder einem Unentschieden.
Doppelte Chance Frankfurt (1X) 2,14 William Hill Quote sichern