Ägypten – Uruguay Wett Tip & Spielprognose zur WM 2018

Egypt - Uruguay

Im Duell zwischen Ägypten und dem Gruppenfavoriten Uruguay am 15. Juni, 14 Uhr (MESZ), im Zentralstadion von Jekaterinburg geht es für beide Mannschaften um einen erfolgreichen Start in die WM. Schließlich wollen sowohl die Nordafrikaner als auch die Südamerikaner in der Vorrundengruppe A den Sprung in das Achtelfinale schaffen. Da zählt am Ende jeder einzelne Punkt.

Ägypten: Kann „Mo“ Salah zum Auftakt spielen?

Die ägyptischen Fußballer melden sich in Russland auf der großen Weltbühne zurück – 28 Jahre nach ihrem letzten WM-Auftritt bei den Titelkämpfen 1990 in Italien. Mit dem zweimaligen Weltmeister Uruguay wartet dabei gleich der stärkste Gruppengegner auf die Nordafrikaner. Der große Hoffnungsträger des Teams ist Mohamed Salah. Allerdings wird der Superstar vom FC Liverpool wohl zum WM-Auftakt noch fehlen. Der Angreifer laboriert nach wie vor an der schweren Schulterverletzung, die er sich im Champions-League-Finale gegen Real Madrid zugezogen hatte.

Der erfahrene argentinische Trainer Héctor Raúl Cúper setzt auf eine Mischung aus Spielern aus der heimischen 1. Liga und Legionären. 12 der insgesamt 23 Spieler sind im Ausland aktiv. Darunter ist mit Mohamed Elneny vom FC Arsenal London ein weiterer starker Spieler aus der englischen Premier League. Der 25-Jährige war in den letzten Wochen der Saison mit einer Sprunggelenksverletzung ausgefallen. Bis zum WM-Auftakt soll er aber wieder fit sein. Auch auf den erst 21-jährigen Offensivspieler Ramadan Sobhi vom englischen Premier-League-Absteiger Stoke City, der derzeit als das größte Talent des Landes gilt, darf man gespannt sein. Mit dem 45-jährigen Torhüter und Kapitän Essam El Hadary (Al Taawoun/Saudi-Arabien) hat Ägypten zudem den ältesten Spieler der WM-Geschichte in seinen Reihen.

Die WM-Vorbereitung lief für die Ägypter alles andere als gut. Schließlich warten sie seit der erfolgreichen Qualifikation auf einen Sieg. Neben einem achtbaren 0:0 gegen Kolumbien gab es in den vergangenen Monaten unter anderem ein enttäuschendes 1:1 gegen Kuwait und eine 0:1-Niederlage gegen das nicht für die WM qualifizierte Griechenland. Beim 1:2 gegen Europameister Portugal Ende März schnupperten die Ägypter nach der Führung durch Salah lange Zeit an einer großen Überraschung. Erst durch zwei Gegentore in der Nachspielzeit mussten sie sich letztlich geschlagen geben.

Uruguay: Mehr als nur ein starkes Offensiv-Duo

Uruguay hat in den letzten Jahren wieder den Anschluss an die Weltspitze geschafft. Und dem zweimaligen Weltmeister (1930 und 1950) wird auch in Russland wieder einiges zugetraut. Im 23-köpfigen WM-Team von Trainer Oscar Tabarez, der die Mannschaft bereits seit dem Jahr 2006 trainiert, stehen 14 Spieler aus den unterschiedlichsten europäischen Ligen. Längst ruhen die Hoffnungen nicht mehr nur auf den beiden Offensiv-Superstars Edinson Cavani von Paris St. Germain und Luis Súarez vom FC Barcelona, die sich in der vergangenen Saison in guter Form präsentierten.

Cavani holte sich mit 28 Treffern die Torjägerkanone in der französischen Ligue 1. Suarez wurde mit 25 Toren drittbester Torjäger der Primera Division. In der bärenstarken Defensive führt vor allem an Kapitän Diego Godin und José Giménez vom Europa-League-Sieger Atletico Madrid kein Weg vorbei. Gegen die robuste Spielweise der Uruguayer ist es für jeden Gegner schwer, Tore zu erzielen. Das wurde auch in den vergangenen Monaten deutlich. Mit Ausnahme einer überraschenden 1:2-Niederlage gegen Österreich gaben sich die Südamerikaner in der Vorbereitung keine Blöße.

Neben Siegen gegen Tschechien (2:0), Wales (1:0) und Usbekistan (3:0) reichte es gegen den WM-Teilnehmer Polen zu einem 0:0. Die zwischenzeitliche Schwächephase, als das Team zwischen November 2016 und Juni 2017 fünf Niederlagen in Folge kassierte (drei Qualifikations- und zwei Freundschaftsspiele), ist längst überstanden. In der aktuellen Form können die Südamerikaner bei der WM-Endrunde in Russland eine sehr gute Rolle spielen.

Ägypten – Uruguay: Head to Head

Das Duell zwischen Ägypten gegen Uruguay gab es bislang erst einmal. Im August 2006 setzten sich die Südamerikaner beim Debüt von Trainer Oscar Tabarez in einem Freundschaftsspiel in Ägypten mit 2:0 durch. Mit Diego Godin, der die 1:0-Führung erzielte, und dem eingewechselten Offensivspieler Maxi Pereira (FC Porto) stehen bei Uruguay sogar noch zwei Akteure aus dem damaligen Team im WM-Kader.

Ägypten – Uruguay: Wett Tipp & Prognose

Nicht nur wegen der besseren Einzelspieler, sondern auch wegen der besseren Form geht Uruguay als Favorit in das Duell mit den Ägyptern. Mit ihrer robusten Spielweise werden die Südamerikaner den spielstarken Nordafrikanern den Schneid abkaufen. Auch die größere internationale Erfahrung spricht deutlich für einen Sieg Uruguays. Uruguay wird sein erstes WM-Spiel gewinnen. Die Wettquoten sprechen eine eindeutige Sprachen. Eine Quote von 1,61 bekommt man bei Bet3000 für einen Sieg Uruguay’s. Unser Tipp: 2:0

Jetzt die beste Quote bei Bet3000 sichern