Tipster Erfahrungen

Bewertung
90%
Angebot
92%
Service
95%
Quoten
90%
Zahlungen
Gesamtbewertung

Tipster ist ein wenig wie Phönix aus der Asche in der hiesigen Wettlandschaft erschienen. Das Sportwettenportal ist zwar bereits seit 2012 online, ist bisher aber einen Weg etwas abseits der Spitzenbuchmacher gegangen. Die Veränderungen in den zurückliegenden Wochen haben aber deutlich gezeigt, dass sich Tipster neue Marktanteile sichern will. Wir haben im folgenden Tipster Test genauer hingeschaut. Ist der Online-Buchmacher im Sportwettenanbieter Vergleich bereits konkurrenzfähig? In unseren ausführlichen Tipster Erfahrungen haben wir ihnen alle relevanten Details zum Wettangebot, zu den Ein- und Auszahlungen, zu den mobilen Wettmöglichkeiten, zum Bonus, zu den Quoten und Limits sowie zum Kundensupport zusammengestellt. Wir gehen dabei auf die positiven Eigenheiten von Tipster ein, wollen aber auch die ersichtlichen Schwachpunkte nicht verschweigen.

Einen wesentlichen Punkt können wir im Tipster Erfahrungsbericht direkt voranstellen. Der Wettanbieter ist sicher und seriös. Betrug und Abzocke schließen wir in jeglicher Form aus. Hinter dem Wettportal stehen erfahrene Sportwetten-Fachleute, die ihre Markenzeichen in der Branche bereits seit 2005 setzen und dies nachhaltig. Die Tipster Gründer sind die Erfinder der 0:0-Livewette, heute noch immer sehr beliebt als Restzeitwette.


Tipster Highlights in der Zusammenfassung

  • Eigene Wettquoten mit hohen Auszahlungsschlüssel
  • Superschnelle Aktualisierung der Live-Quoten
  • Wettprogramm mit klarem Mainstream-Fokus
  • Alle Ein- und Auszahlungen kostenlos
  • Web App ohne Download für alle mobilen Geräte

Weiter zu Tipster!


Wettangebot: Konzentration auf die wichtigsten Sportarten, ohne Wenn und Aber

Sie suchen ein Wettangebot, welches in der Breite und in der Tiefe, mit seiner Quantität Pluspunkte sammeln kann? Dann werden Sie nach unseren Tipster Erfahrungen beim Sportwettenanbieter nicht fündig. Der Buchmacher setzt klipp und klar auf die wichtigsten Sportarten und Events. Die Kunden haben genau die Offerte auf dem Bildschirm, die in der Praxis am meisten genutzt wird, nicht mehr und nicht weniger. Mit dieser klaren Fokussierung verschafft sich Tipster in Sachen Qualität natürlich einen wesentlichen Pluspunkt im Erfahrungsbericht.

Die Sportart Nummer „Eins“ ist – wie sollte es anders sein – der König Fußball. Beim runden Leder setzt Tipster auf eine weltweite Offerte. Sie haben Begegnungen aus allen Kontinenten zur Auswahl. Angeführt wird die Liste von der Premier League in England, der Bundesliga in Deutschland, der La Liga in Spanien und der Serie A in Italien. Hinzu kommen die Länderspiele und die Begegnungen der Champions- und der Europa League. Damit ist das Ende der Fahnenstange aber mitnichten erreicht. In der Überzahl der Staaten kann Tipster mit mindestens drei bis fünf Wettbewerben oder Ligen aufwarten. Der Nachwuchssektor und der semiprofessionelle Bereich kommen dabei nicht kurz. Die deutschen Fußballfans können ihre Tipps bis zur fünftklassigen Amateur-Oberliga setzen. In Österreich geht’s abwärts bis zu den Regionalligen. In England werden Partien bis in die Gruppen der National League mit entsprechenden Wettquoten versehen.

Tipster Fußball

König Fußball ist bei Tipster sehr gut aufgestellt.

Kunden, die Tennis, Eishockey, Handball, Basketball, American Football, Baseball oder Volleyball bevorzugen werden vom Onlineanbieter ebenfalls recht umfangreich bedient. Hier und da konnten wir in den Tests aber kleinere Schwachstellen ausmachen. Beim Tennis verzichtet Tipster zum Beispiel auf die unterklassigen ITF- und die Challenger-Veranstaltungen. Quotiert werden ausschließlich die Begegnungen auf der WTA- und der ATP-Serie. Auf die sogenannten Randdisziplinen, also die sportlichen Exoten, wird beim Buchmacher bewusst verzichten. Der e-Sport sowie die Politik- und die Unterhaltungswetten spielen ebenfalls keine Rolle.

In der Tiefe der Wettoptionen ist die Situation ähnlich. Die Qualität steht vor der Quantität. In den wichtigsten Fußball-Ligen haben Sie pro Partie ca. 30 Wettmärkte zur Auswahl. Die Anzahl der Optionen ist sicherlich nicht spektakulär, doch die wichtigsten Einsatzmöglichkeiten sind dabei – anfangen von der Doppelten Chance und den Draw No Bet Tipps über die Halbzeit/Endstand Wetten und die Tore Über/Unter Versionen bis hin zu den Handicaps.


Live Wetten: Tipps in Echtzeit auf alle relevanten Sport-Ereignisse

Die Livewetten sind ein sehr gutes Spiegelbild der Pre-Match Angebote. Sofern es die Spielgeschehnisse und Regeln zulassen, werden die Sportereignisse mit Live-Quoten versehen. Logisch sind Fußball und Tennis die dominierenden Sportarten. Doch auch die anderen Hauptdisziplinen kommen nicht zu kurz. Nach unseren Tipster Erfahrungen dürfte jeder „normale“ Sportwetter seine gewünschten Events im „In-Play“ Sektor finden.

Tipster Live Wetten

Das Live Wetten Center spiegelt den Prematch-Bereich ab: Übersichtlich und auf das Wesentliche konzentriert mit sehr guten Quoten

Positiv sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass Tipster mit einer überdurchschnittlichen Anzahl von Livewetten im Nachwuchs-Sektor dienen kann. Wer seine Tipps gerne auf U-Mannschaften im Fußball platziert, ist beim Onlineanbieter in besten Händen und dies weltweit.


Neukunden Bonus: Die Tipster Erfahrung wird sich sehr schnell ändern

Mit einem Tipster Bonus kann der Wettanbieter aktuell noch nicht aufwarten. Der Buchmacher ist seinen Weg bisher komplett ohne Bonusprogramme gegangen. Wir können an dieser Stelle aber bereits mit einer positiven Nachricht aufwarten. Tipster wird in wenigen Tagen mit seiner ersten Neukundenprämie an den Start gehen. Wir rechnen mit einem fairen, attraktiven Willkommensangebot. Entsprechende Neuerungen bei Tipster werden wir an dieser Stelle natürlich sofort veröffentlichen.

Zudem muss man kein großer Sportwetten-Prophet sein, um zu wissen, dass es in Zukunft nicht beim Wettbonus für die neuen Mitspieler bleiben wird. Tipster will sich langfristig am hiesigen Markt etablieren. Dazu gehört dann auch, dass entsprechende Aktionen für die Stammspieler offeriert werden. Gutschein-Codes und Promos für die Bestandskunden wird’s sicherlich ebenfalls noch in diesem Jahr geben.

Weiter zu Tipster!


Wettquoten: Das Highlight im Tipster Test

Es ist bekannt, dass die Überzahl der Sportwetten-Portale nicht mit eigenen Wettquoten arbeitet. Dies heißt, dass die Onlineanbieter die Sportevents nicht selbst quotieren, sondern die Offerten von externen Buchmacher-Unternehmen einkaufen. Tipster geht an dieser Stelle einen eigenen Weg und hebt sich dadurch wesentlich von den Mitbewerbern ab. Der Wettanbieter verfügt über einen echten Buchmacher-Stamm, der für die Quotierungen verantwortlich ist. Besonders positiv wirkt sich dieser Fakt nach unseren Tipster Erfahrungen bei den Livewetten aus. Die Quotenanpassungen erfolgen in Windeseile, oft deutlich schneller als bei der Konkurrenz.

Zudem spielt Tipster im allgemeinen Quotenvergleich eine sehr, sehr gute Rolle. Der Auszahlungsschlüssel liegt recht stabil bei 95 Prozent. Im Ranking der Wettanbieter ist Tipster damit im Spitzenfeld zu finden. Bei sehr wichtigsten Fußball-Begegnungen steigt der Quotenschlüssel sogar noch etwas an. Bei unwichtigeren Partien ist nur ein unwesentliches Nachlassen der Wettquoten ersichtlich. Positiv ist zudem, dass der Onlineanbieter im Live-Bereich durchweg deutlich über der 90%-Linie angesiedelt ist. Besondere Tendenzen hin zu Favoriten oder Außenseitern haben wir im Tipster Test nicht ausfindig gemacht. Die Wettquoten-Schwankungen kurz vor einem Spielbeginn können in der Bewertung als imaginär angesehen werden.

Tipster Quoten

Vergleich der Tipster Quoten mit anderen Buchmachern (Stand September 2019)

Wir möchten an dieser Stelle noch einen Abschnitt zu den Tipster Limits einfügen. Die Einsatzvorgaben sind beim Buchmacher sehr klar und transparent regelt. Es gibt im praktischen Wettbetrieb keine Fragen und Eventualitäten. Minimal müssen Sie einen Euro pro Wettschein investieren, um im Spiel zu sein. Es gibt zwar andere Onlineanbieter, die niedriger ansetzen, doch grundsätzlich sollte kein User an dieser Vorgabe Anstoß finden. Die Highroller können indes mit bis zu 4.000 Euro pro Wette spielen. Zudem gibt’s ein identisches Wochen- und ein Ticket-Limit für die Gewinne. Maximal können Sie 100.000 Euro einstreichen, ein mehr als anständiger Wert.


Sicherheit und Seriosität: Echte Sportwetten-Fachleute ohne Fehl und Tadel

Auf den geschäftlichen Hintergrund der Macher von Tipster sind wir bereits eingegangen. Die Gründer des Wettportals sind seit vielen Jahren aus der Sportwetten-Branche nicht mehr wegzudenken. Die Tipster Limited gibt’s seit 2011. Die Wettplattform ist seit 2012 online. Für den Onlineanbieter spricht zweifelsfrei der extreme Personalaufwand, mit dem die eigenen Wettquoten kreiert werden. Tipster und die angeschlossenen Partnerfirmen beschäftigen über 180 Mitarbeiter, die stetig damit beschäftigt sind, die besten Wettofferten auf die Bildschirme der Kunden zu bringen. Des Weiteren gibt’s weltweit über 1.500 Spielbeobachter, die die Buchmacher in Sekundenschnelle mit den aktuellsten Spielereignissen versorgen. Die Personalstruktur beim Wettanbieter ist für uns im Tipster Test ein klarer Beleg für die Tatsache, dass es sich um ein finanzkräftiges Unternehmen im Hintergrund handelt. Rechtlich sind die Sportwetten natürlich ebenfalls von A bis Z im grünen Bereich. Tipster arbeitet mit einer gültigen EU-Lizenz der maltesischen Aufsichtsbehörde.

Großer Wert wird dem Datenschutz eingeräumt. Die entsprechenden Richtlinien können auf der Webseite eingesehen werden. Technisch arbeitet Tipster auf dem höchsten Niveau der Internsetsicherheit. Die Datenübertragungen erfolgen verschlüsselt und von mehreren Firewalls abgesichert. Im Anschluss werden die Kundeninformationen offline verwaltet und nicht an unberechtigte Dritte weitergeben.

Beim Spielerschutz arbeitet Tipster nach unseren Erfahrungen extern mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammen. Besonders löblich ist aber zweifelsfrei, dass der Buchmacher eine eigene Abteilung besitzt, die sich ausschließlich mit der Spielsucht-Problematik befasst. Gefährdete User können die Mitarbeiter direkt kontaktieren. Des Weiteren haben die Kunden natürlich intern verschiedene Schutzmechanismen zur Verfügung. Der Spielerschutz erstreckt sich vom Einrichten von Limits für Einzahlungen, Wetten und Verlusten bis hin zu temporären und kompletten Ausstiegsmöglichkeiten.


Zahlungsmethoden: Kostenlose, sichere Ein- und Auszahlungen

Was sein muss, muss sein – muss unnötig ist, bleibt außen vor. Das Transferangebot ist nach unseren Tipster Erfahrungen explizit auf den deutschen Markt zugeschnitten. Jeder User wird an der Kasse seinen bevorzugten Zahlungsweg finden, keine Frage. Wer das Haar in der Suppe sucht, kann lediglich bemängeln, dass keine Einzahlungen mit der Paysafecard oder mit PayPal möglich sind. Es gibt aber ausreichend Alternativen.

Anerkannt werden die Kreditkarten von Visa und MasterCard sowie die dazugehörigen Debitversionen. Die einfache Bank-Maestro Karte genügt ebenfalls für einen Deposit. Die Einzahlungen via Banküberweisung sind möglich und lassen sich zudem mit den Direktbuchungssystemen von Klarna Sofort und Trustly in Echtzeit ausführen. Das obligatorische e-Wallet Doppel von Skrill und Neteller runden das Zahlungsangebot ab. Alle Tipster Ein- und Auszahlungen werden gebührenfrei abgewickelt. Wesentlich sind zudem die Limits. Deposits sind zwischen zehn Euro und 5.000 Euro pro Transaktion möglich. Auszahlungen können ab 20 Euro beantragt werden. Maximal dürfen die Kunden pro Woche über ein Guthaben von 20.000 Euro verfügen.

Lobenswert sind die Zuverlässigkeit und das Tempo der Auszahlungen. Nach unserer Tipster Erfahrung werden die Gelder innerhalb von wenigen Stunden nach der Anforderung angewiesen. Der Onlineanbieter arbeitet – soweit technisch möglich – nach den Regeln des geschlossenen Geldkreislaufes. Die Auszahlung erfolgt auf dem Einzahlungsweg. Wichtig ist, dass jeder Spieler vor seiner ersten Abhebung den Identitätscheck anhand der KYC-Dokumente erfolgreich durchläuft. Einzureichen sind ein Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein) sowie eine neuere Adressbestätigung (Versorgerrechnung, Meldebescheinigung, amtliches Schreiben).


Kundensupport: Gut, aber keine direkte Kontaktmöglichkeit

Der Kundenservice ist nach unseren Tipster Erfahrungen gut, aber trotzdem etwas zweischneidig zu bewerten. Die Mitarbeiter haben sich in den Test fachkompetent und deutschsprachig gezeigt. Sie sind täglich zwischen 10 und 20 Uhr erreichbar. Eine direkte Kontaktmöglichkeit gibt’s jedoch nicht. Tipster verfügt über keinen Live-Chat und über keine telefonische Hotline. Die Anfragen müssen grundsätzlich über das Kontaktformular, per E-Mail oder per Fax erfolgen. Positiv ist, dass die Antworten nicht lange auf sich warten lassen. Die gewünschten Informationen gibt’s grundsätzlich ausführlich, individuell und hilfreich formuliert.

Des Weiteren verfügt der Onlinebuchmacher auf der Webseite über ein aufgeräumtes, nützliches FAQ-Menü. Wer in der Hilfssektion nachliest, wird nach unserer Erfahrung die benötigten Informationen immer finden. In der Praxis ist es nur sehr selten notwendig, den manuellen Kundenservice zu beehren.


Bedienbarkeit der Webseite: Je einfacher, umso besser

Bei der Gestaltung der Homepage geht der Sportwettenanbieter kein Risiko ein. Die Einfachheit ist der Trumpf. Alle Navigationswege sind auf den ersten Blick erkennbar. Selbst absolute Sportwetten-Anfänger werden nur wenige Sekunden benötigen, um sich mühelos zurechtzufinden. Grundsätzlich arbeitet Tipster im üblichen Sportwetten-Design, heißt mit einer Listung der Disziplinen am linken Bildrand. Eine weitere Aufstellung der Sportarten ist zudem im Roll-Menü in der Mitte der Homepage zu finden. In den Untermenüs werden die User über die Länder, Wettbewerbe und Ligen zur gewünschten Einzelauswahl geführt. Über den Disziplinen gibt’s noch Sondersektionen, beispielsweise für die Top-Spiele und die Langzeitwetten. Des Weiteren werden die täglichen Highlights mit gesonderten Quicklinks verbunden. Sie benötigen zwei bis fünf Klicks, um die Quoten in den Wettschein zu transportieren. Im Ticket können Sie mühelos zwischen Einzel-, System- und Kombiwetten wechseln.

Die Optik spielt im Tipster Erfahrungsbericht eine untergeordnete Rolle. Der Buchmacher arbeitet mit einem dunklen Hintergrund. Die weiß-grüne Menüführung hebt sich aus unserer Sicht sehr gut ab. Alle Schriften sind problemlos lesbar. Ein grafisches Meisterwerk ist die Gestaltung der Webseite aber nicht.


Sportwetten App: Responsive Webseite und zusätzliche native App mit gesamter Wettofferte

Die Sportwetten App ist in Sachen Optik und Handling ein Abbild der Desktop-Ausführung. Das Layout und alle wesentlichen Navigationspunkte sind identisch. Die Disziplinen und die Verwaltungsfunktionen lassen sich über den Drei-Streifen Button öffnen. Die Kunden haben von unterwegs natürlich Zugriff auf das komplette Wettangebot. Alle Sportarten, Wettmärkte- und –optionen stehen zur Verfügung. Im besonderen mobilen Fokus stehen die Livewetten. Die Tipps sind mit wenigen Bildschirm-Berührungen in Windeseile platziert. Wer Geld nachladen möchte, kann dies im Kassenmenü tun.

Tipster App

Die Tipster App mit sehr guten Testnoten gibt es auch als Download

Technisch arbeitet Tipster mit der kundenfreundlichsten mobilen Ausführung, heißt – mit einer responsiven Homepage-Ausführung. Es muss keine Tipster App auf das Smartphone oder Tablet geladen werden. Sie können ihr Endgerät jederzeit nach Belieben wechseln. Der Buchmacher muss lediglich im Browser angewählt werden. Direkt nach dem Login sind Sie startklar. Alle notwendigen Anpassungen an die jeweilige Bildschirmgröße und die technische Ausführung des Handys erfolgen automatisch. Nach unserer Tipster Erfahrung ist die Web App kompatibel mit iOS, Windows Phone, Android und Blackberry.


Wettsteuer: Tipps werden direkt mit 5% belastet

Tipster muss wie jeder andere seriöse Buchmacher auch in Deutschland die fünfprozentige Sportwetten-Steuer abführen. Die Sonderabgabe hierzulande gibt’s seit Juli 2012. Sie bezieht sich auf jeden Einsatz, der beim Wettanbieter getätigt wird. Für Tipster heißt dies, dass fünf Prozent aller deutschen Umsätze direkt ans Finanzamt weitergereicht werden. Die Wettsteuer wird von Tipster 1:1 an die Kunden weitergegeben, gesetzeskonform. Die 5% werden bei jedem Tipp fällig. Der Betrag wird direkt von der Einsatzsumme abgezogen. Die Steuer wird transparent im Wettschein eingeblendet. Eine typische Tipster Wettabrechnung sieht folgendermaßen aus:

  • Brutto-Einsatz: 100 Euro
  • Wettsteuer: 5 Euro
  • Netto-Einsatz: 95 Euro
  • Wettquote: 2,0
  • Auszahlung: 190 Euro

Zum Vergleich: Setzen Sie einen Wett-Tipp bei einem Buchmacher, der die gesamte Sportwetten-Steuer aus der eigenen Tasche trägt, erhalten Sie einen Gewinnbetrag von 200 Euro gutgeschrieben. Aufgrund der Wettsteuer-Handhabung wird der Quotenschlüssel bei Tipster natürlich etwas getrübt. Die Regel betrifft aber ausschließlich User, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Fazit unserer Tipster Sportwetten Erfahrungen: Eigener Stil, der sicherlich langfristig von Erfolg gekrönt sein wird

Tipster hebt sich wesentlich vom Einerlei im Wettanbieter Vergleich ab und dies ist auch gut so. Wir sind uns nach dem ersten Testbericht sicher, dass der Onlinebuchmacher mit seiner sehr eigenen Herangehensweise einen erfolgreichen Weg vor sich hat. Für Sportwetter, die ihre Tipps schnell und direkt auf die wichtigsten Sportereignisse, verbunden mit hohen Wettquoten und Limits platzieren möchten, ist Tipster zweifelsfrei eine Top-Empfehlung. Von uns gibt’s in der Tipster Bewertung schon heute das Prädikat „Sehr Gut“. Das Wettangebot mag nicht sonderlich umfangreich sein, entspricht aber punktgenau den hiesigen Wünschen und Erfordernissen. Die wichtigen Sportarten, Ligen, Wettmärkte und –optionen sind verfügbar, nicht mehr und nicht weniger. Herausragend ist die Gestaltung der Wettquoten und der Limits. Mit der eigenen Buchmacher-Abteilung schafft sich Tipster einen Marktvorsprung, selbst im Vergleich zu alteingessenen Platzhirschen.

Die Gestaltung der Webseite und der Sportwetten App sind durchdacht und selbsterklärend, wenn auch optisch kein Highlight. Alle Ein- und Auszahlungen erfolgen kostenlos. Die Gewinne werden schnell und zuverlässig angewiesen. Der professionelle Kundenservice wird von einem hilfreichen FAQ-Menü auf der Webseite flankiert. Die Auswahl der Kontaktwege halten wir jedoch für zu gering. Ein Live-Chat und/oder eine telefonische Hotline würden Tipster im Test sehr gut zu Gesicht stehen. Einen Willkommensbonus können wir aktuell noch nicht bewerten.

Schlussendlich nochmals die wichtigste Tipster Erfahrung – der Buchmacher ist zweifelsfrei sicher und seriös. Für den Wettanbieter spricht bereits die langjährige Erfahrung am Markt. Die Gründer des Wettportals sowie die Tipster Limited haben sich ein sehr gutes Renommee in der Sportwettenbranche erarbeitet. Alle Vorschriften zum Daten- und zum Spielerschutz werden eingehalten, teils sogar übererfüllt, wie das PCI Sicherheitssiegel für den Kassenbereich untermauert. Rechtlich sorgt die EU-Lizenz der Malta Gaming Authority für die notwendige Absicherung der Sportwetten.

Hier geht es zu Tipster!