VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen: Wett-Tipp & Prognose (20.09.2020)

Wolfsburg Logo
1. Bundesliga-Spieltag 20.09.2020 | 18:00 Uhr
Expertentipp Auswärtssieg 2,48 Bet-at-Home Logo Quote sichern

Wolfsburg – Leverkusen Tipp und Wetten: Am 1. Spieltag der neuen Saison in der Bundesliga kommt es zum „Plastik-Gipfel“ zwischen den beiden Werksteams aus Wolfsburg und Leverkusen. Die Fans reißen solche Duelle zwar nicht von den Sitzen, aber rein sportlich verspricht das eine hochklassige Partie zu werden. Immerhin haben sich beide Vereine in der abgelaufenen Spielzeit für die Europa League qualifiziert. Sowohl Wolfsburg als auch Leverkusen haben für die kommende Saison wieder große Ambitionen, da wäre ein Sieg zum Auftakt natürlich wichtig. Die Buchmacher erwarten einen knappen Ausgang, sehen aber leichte Vorteile bei Bayer 04. Wie unsere Redaktion das Match einschätzt, folgt jetzt in unserem ausführlichen Wolfsburg – Leverkusen Wett-Tipp.

Wer einen Blick in die Statistik wirft, erkennt schnell ein gutes Omen für Bayer Leverkusen: Bei den letzten fünf (!) Bundesliga-Duellen zwischen Wolfsburg und Leverkusen hat immer das Auswärtsteam gewonnen. Bei keiner anderen Paarung gibt es eine solch kuriose Serie.

Wolfsburg gegen Leverkusen: Das ist die Ausgangslage

Die Partie bildet den Abschluss des ersten Bundesliga-Spieltags. Anstoß ist am kommenden Sonntag (20. September) um 18 Uhr in der Wolfsburger VW-Arena. Ob und wie viele Zuschauer im Stadion sein dürfen, was zu Beginn der Woche noch nicht abschließend geklärt.

Auf den VfL Wolfsburg wartet voraussichtlich eine strapaziöse Saison mit vielen Englischen Wochen. Am vergangenen Donnerstag mussten die Wölfe noch nach Albanien, um dort in der 2. Runde der Qualifikation zur Europa League gegen den FK Kukesi anzutreten. Man wird abwarten müssen, ob dieses Match den VfL-Profis am Sonntag noch in den Knochen steckt.

Grundsätzlich geht man beim VfL Wolfsburg aber optimistisch in die neue Saison. Nach einigen chaotischen Jahren und viel sportlichem Misserfolg ist Kontinuität eingekehrt. Trainer Oliver Glasner und Sportdirektor Jörg Schmadtke stehen für einen soliden, unaufgeregten Stil. Mit Tabellenplatz sieben in der Vorsaison konnte man letztlich zufrieden sein.

In Leverkusen war man dagegen überhaupt nicht happy mit dem Ende der letzten Saison. Der Sprung in die Champions League wurde knapp verpasst – unter anderem wegen einer überraschenden 1:4-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg am 28. Spieltag.

Danach hatte Leverkusen noch große Hoffnungen auf den Gewinn des DFB-Pokals, aber das Finale gegen den FC Bayern ging klar mit 2:4 verloren. Letztlich folgte im August dann noch eine enttäuschende Performance beim Finalturnier in der Europa League. Schon im Viertelfinale gab es den K.o. gegen Inter Mailand.

Spannend wird sein, wie Leverkusen den Abgang von Kai Havertz verkraftet. Der beste Bayer-Spieler der letzten Saison ist für etwa 100 Millionen Euro zum FC Chelsea gewechselt. Auch Torjäger Kevin Volland (AS Monaco) hat die Werkself verlassen. Die Lücke im Angriff soll Patrik Schick füllen. Der Tscheche wurde für 26 Millionen vom AS Rom verpflichtet.

Die Formkurve: VfL Wolfsburg

Die Partie in der Europa League beim albanischen Vertreter FK Kukesi war bei unserem Redaktionsschluss noch nicht beendet. Klar ist aber: So ein Trip und ein Spiel in Tirana am späten Donnerstagabend steckt man nicht so leicht weg. Trainer Oliver Glasner ist jetzt gefragt, es muss sinnvoll rotieren und die Kräfte der Spieler optimal einteilen.

Immerhin: Die letzten Testspiele gegen Holstein Kiel (2:0), den 1. FC Köln (3:0) und den 1. FC Magdeburg (4:1) waren recht vielversprechend. Auch in der ersten DFB-Pokalrunde hatte der VfL Wolfsburg keinerlei Probleme. Am vergangenen Wochenende gab es ein souveränes 4:1 gegen den FSV Union Fürstenwalde aus der Regionalliga.

Die Formkurve: Bayer Leverkusen

Am 10. August hat Leverkusen noch in Lissabon beim Finalturnier in der Europa League auf dem Platz gestanden. Nach der Niederlage gegen Inter Mailand (1:2) gingen die Profis sofort in den wohlverdienten Urlaub. Auch Bayers Trainer Peter Bosz muss in diesen Zeiten improvisieren und seinen Vorbereitungsplan anpassen.

Ein einziges Testspiel (1:1 gegen den RSC Anderlecht) konnte Leverkusen absolvieren, dann stand auch schon das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal an. Gut für die Rheinländer, dass die Hürde nicht allzu hoch war. Der Regionalligist Eintracht Norderstedt hatte sogar sein Heimrecht an Leverkusen abgetreten. Das Match in der BayArena war dann nur eine Formsache: Mit einem klaren 7:0 zog Leverkusen in Rune zwei ein.

Wett-Tipp & Prognose: Wolfsburg – Leverkusen (20.09.2020)

Beim Roulette gibt es die alte Weisheit: Niemals gegen eine Serie setzen! Und beim Duell zwischen Wolfsburg und Leverkusen hat seit zweieinhalb Jahren immer die Auswärtsmannschaft gewonnen. Das wird auch diesmal so sein, da legen wir uns fest.

Abgesehen von der Serie sehen wir bei Bayer Leverkusen auch fußballerisch mehr Qualität auf dem Platz als bei Wolfsburg. Bayer hat auch ohne Havertz eine starke Truppe. Patrik Schick dürfte im Sturmzentrum eine echte Verstärkung sein. Und beim VfL kommt noch die Belastung durch das Europa-League-Spiel am Donnerstag hinzu. Wir wetten auf einen Auswärtssieg mit einer Quote von 2,48 bei Bet-at-Home.

 

Unser VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen Experten Wett Tipp:

Leverkusen konnte am letzten Wochenende im DFB-Pokal beim lockeren 7:0 gegen Norderstedt viele Kräfte sparen. Wolfsburg musste noch am späten Donnerstagabend in der Europa-League-Qualifikation ran, die Partie in Albanien war eine echte Strapaze. Wir sehen daher klare Vorteile für Leverkusen und tippen auf einen Auswärtssieg der Bosz-Elf.
Auswärtssieg 2,48 Bet-at-Home Logo Quote sichern