VfB Stuttgart – SC Freiburg: Wett-Tipp & Prognose (19.09.2020)

stuttgart
1. Bundesliga-Spieltag 19.09.2020 | 15:30 Uhr
Expertentipp Heimsieg 2,23 888sport logo Quote sichern

Stuttgart – Freiburg Tipp: Nur ein Jahr nach dem bitteren Abstieg meldet sich der VfB Stuttgart zurück in der ersten Bundesliga. Die Schwaben haben den direkten Wiederaufstieg als Tabellenzweiter der 2. Liga gepackt. Am kommenden Samstag (19. September) darf der schwäbische Traditionsverein dann also endlich wieder im deutschen Fußball-Oberhaus antreten. Gegner zum Start in die Saison 2020/2021 ist der SC Freiburg. Und obwohl von der Papierform her ein Aufsteiger auf den Tabellen-Achten der Vorsaison trifft, geht der VfB als Favorit in das Match. Anstoß ist um 15:30 Uhr in der Stuttgarter Mercedes Benz Arena. Ob und wie viele Zuschauer ins Stadion dürfen, ist noch unklar.

Ganz Stuttgart freut sich auf das Comeback in der ersten Liga – und natürlich wäre ein Heimsieg ein absoluter Traumstart. Und die Statistik dürfte den Schwaben durchaus Mut machen: Seit knapp acht Jahren hat Stuttgart in der Bundesliga gegen Freiburg nicht mehr verloren.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Das ist die Ausgangslage

Der VfB Stuttgart hat sich in der letzten Saison lange ein enges Rennen um den zweiten Aufstiegsplatz hinter dem Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld geliefert. Am Ende setzte sich der VfB gegen den Hamburger SV und den 1. FC Heidenheim durch. Am vorletzten Spieltag machte das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo durch einen 6:0-Sieg in Nürnberg den Aufstieg perfekt.

Rein vom Namen her ist Stuttgart natürlich kein klassischer Aufsteiger. Der Sturz in die zweite Liga wurde vor einem Jahr eher als Betriebsunfall betrachtet. Trotzdem geht der VfB nun mit der nötigen Demut in die neue Saison. „Wir wollen uns möglichst schnell wieder etablieren und mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben“, so Sportchef Thomas Hitzlsperger.

Den Fehler der vergangenen Jahre will man in Stuttgart also nicht wiederholen. Da wurden Trainer reihenweise entlassen und im sportlichen Bereich viele falsche Entscheidungen getroffen. Außerdem passte die Erwartungshaltung im Umfeld so gut wie nie zur eigentlichen Qualität der Mannschaft. Die Konsequenz war der Abstieg.

Als potenzieller Abstiegskandidat wird auch der SC Freiburg regelmäßig gesehen. Und genauso regelmäßig widerlegen Trainer Christian Streich und sein Team alle Skeptiker. Zuletzt hat der Sportclub wieder eine famose Saison gespielt. Viel hat nicht gefehlt zum Erreichen der Europa League.

Die Breisgauer müssen vor der neuen Saison den Abgang ihrer beiden wichtigsten Spieler verkraften: Robin Koch ist zu Leeds United gewechselt und Luca Waldschmidt geht ab sofort für Benfica Lissabon auf Torejagd. Man darf gespannt sein, wie der SC dies kompensieren kann.

Die Formkurve: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat in der Vorbereitung einen sehr stabilen Eindruck gemacht. Die Testspiele gegen Sandhausen (6:1), den HSV (3:2), Bielefeld (2:0) und Racing Straßburg (4:2) wurden überzeugend gewonnen. Lediglich gegen das Star-Ensemble vom FC Liverpool gab es eine klare 0:3-Niederlage.

Auch im DFB-Pokal hat der VfB einen guten Start hingelegt. Hansa Rostock war sicherlich kein leichter Gegner in der ersten Pokalrunde, am Ende setzte sich der VfB Stuttgart am letzten Sonntag aber mit 1:0 durch. Das goldene Tor erzielte Silas Wamangituka in der 41. Minute. Einen richtig starken Eindruck machte in Rostock auch Torwart Gregor Kobel. Ansonsten wird die relativ junge VfB-Truppe von den beiden Routiniers Daniel Didavi und Gonzalo Castro angeführt.

Die Formkurve: SC Freiburg

Beim SC Freiburg hat man eigentlich auch von einer sehr gelungenen Vorbereitungsphase gesprochen – allerdings nur bis zum letzten Sonntag. Denn da verletzte sich Torwart Mark Flekken beim Aufwärmen vor der Pokalpartie bei Waldhof Mannheim. Der Stammtorwart wird mit einer Bänderverletzung wohl mehrere Monate ausfallen.

Gut möglich, dass die SC-Bosse also nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Bis zum 5. Oktober wäre es noch möglich, einen neuen Keeper zu verpflichten. Aktuell gibt es Gerüchte um Florian Müller vom FSV Mainz 05.

Am kommenden Samstag gegen den VfB Stuttgart wird aber zunächst wohl Ersatztorwart Benjamin Uphoff zwischen den Pfosten stehen. Der 27-Jährige kam im Sommer ablösefrei vom Karlsruher SC – und feierte in Mannheim eine überzeugende Pflichtspiel-Premiere. Freiburg gewann das Pokalmatch mit 2:1.

Wett-Tipp & Prognose: VfB Stuttgart – SC Freiburg (19.09.2020)

Auf den SC Freiburg wartet nach unserer Ansicht ein schwieriges Jahr. Das wird in Bezug auf die Streich-Elf zwar fast vor jeder Saison behauptet, aber diesmal könnte es tatsächlich eng werden für Freiburg. Mit Koch und Waldschmidt mussten die beiden besten Spieler verkauft werden. Diese Lücke wird Freiburg nicht so schnell schließen können.

Der VfB Stuttgart startet mit der Euphorie des direkten Wiederaufstiegs und mit dem Sieg in Rostock im Rücken. Wir tendieren deswegen zu einem Heimsieg und setzen mit einer Quote von 2,23 bei 888sport auf die Schwaben.

 

Unser VfB Stuttgart - SC Freiburg Experten Wett Tipp:

Von den letzten neun Bundesliga-Duellen gegen den VfB Stuttgart konnte der SC Freiburg kein einziges gewinnen. Wir glauben, dass dies auch am Samstag so bleibt. Wir tippen auf ein umkämpftes Spiel, dass der VfB knapp für sich entscheiden wird.
Heimsieg 2,23 888sport logo Quote sichern