FC Bayern: Sieg gegen Dynamo Kiew soll nur ein Schritt zum Titel sein

Ist der FC Bayern München wirklich die beste Mannschaft in Europa und damit der Top-Favorit in der Champions League? Als ein Urgestein des Fußballs in Frankreich ist Robert Pires wohl vielen kein Unbekannter, er wurde schließlich 1998 Weltmeister und nur zwei Jahre später auch Europameister. Warum das jetzt für den FC Bayern München eine Rolle spielt? Nun, fragt man Robert Pires, dann sind die Münchener aktuell das aktuell beste Team in der Königsklasse. Besonders vor einem Champions League-Spiel, wie es am Mittwoch (21 Uhr / live bei DAZN) gegen Dynamo Kiew ansteht, geht das natürlich runter wie Öl.

Im direkten Vergleich mit dem Starensemble von Paris Saint-Germain lobt er, dass beim FC Bayern nicht die Individualtalente im Fokus stehen, sondern immer die ganze Mannschaft zählt.

Die ist tatsächlich auf nahezu allen Positionen aktuell mit Weltklassespielern besetzt. Thomas Müller könnte es sogar gelingen, sein 50. Champions League-Tor zu erzielen und damit der achte Spieler zu werden, der diese Leistung vollbracht hat. Das sind erstmal blendende Aussichten für die Partie gegen Dynamo Kiew, oder?

Selbstbewusstsein und eine souveräne Gruppenphase

Es gibt tatsächlich auch gleich mehrere gute Nachrichten. Kingsley Coman (Foto), zuletzt am Herzen operiert, ist am Montag wieder in erste Teile des Mannschaftstrainings eingestiegen. Klar, es wird noch dauern, bis er wieder voll einsatzbereit ist, aber es geht aufwärts und das ist es, was zählt.

Außerdem – und diese Neuigkeit ist nicht mehr brandaktuell – hat nach Joshua Kimmich auch Schlüsselspieler Leon Goretzka entschieden, bis 2026 beim Rekordmeister aus Bayern zu bleiben. Seit 2018 beim FC Bayern München, ist er jetzt kaum noch wegzudenken. Dass er bleibt, da dürften alle froh sein.

Lewandowski will gegen Kiew treffen

Und was gibt es ansonsten noch zu berichten? Robert Lewandowski hat am Wochenende in der Bundesliga tatsächlich einmal nicht getroffen. Es ist davon auszugehen, dass er diesen Missstand in der Partie gegen Dynamo Kiew korrigieren will. Am jetzigen Mittwoch (29.09.) geht es in die nächste Runde der Champions League.

Die ist zwar erst einen Spieltag alt, aber der souveräne bayerische Erfolg gegen den FC Barcelona konnte sich natürlich sehen lassen. Nach einem Erfolg gegen Dynamo Kiew, der hoffentlich gelingen wird, ist den Münchenern das Weiterkommen wohl kaum noch zu nehmen. Es geht danach weiter gegen Benfica (am 20.10.), die sich einmal Remis von Dynamo Kiew getrennt haben.

Wettquoten: FC Bayern München vs. Dynamo Kiew

Es ist zu sagen, dass Dynamo Kiew in den letzten sieben Champions League-Auswärtsspielen sieglos geblieben ist. Viermal gelang wenigstens ein Unentschieden, dreimal musste man sich geschlagen geben. Entsprechend sind auch die Quoten, die es aktuell bei den Buchmachern für diese Partie gibt.

Für einen Münchener Erfolg gibt es nur eine Quote von 1,09, für den Erfolg von Dynamo Kiew ganze 23,0. Vielleicht bietet sich hier eher eine Handicap-Wette oder eine auf das Tor eines bestimmten Spielers an.

Ein Tipp auf den 50. Treffer von Thomas Müller übrigens steht aktuell bei einer Quote von 2,1 und ist damit vielleicht eine Überlegung wert. Anstoß ist jedenfalls um 21 Uhr am Mittwoch.

  • keine Wettsteuer
  • gutes Sportprogramm inkl. Esports
  • Bitcoin im Zahlungsportfolio
Gesamtwertung 4.0/5
200€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern