EM 2020 Spielorte: Wo ist die EM 2020?

EM 2020Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird erstmals im neuen Format mit 24 Mannschaften ausgespielt. Die eigentliche Besonderheit ist aber, dass das Turnier verteilt über den ganzen Kontinent stattfindet. Für die Fans ist dieser Fakt sicherlich nicht sonderlich ideal. Unter Umständen stehen lange Reisen auf dem Programm. Richtigerweise befinden sich die EM 2020 Spielorte sogar nicht nur in Europa. Mit Baku ist eine Stadt in Asien dabei. Wir haben ihnen folgend alle Informationen zu den EM 2020 Spielorten und den Stadien übersichtlich zusammengestellt.

Die Vergabe der EM-Begegnungen 2020

Die Idee zum europaweiten Turnier stammt vom ehemaligen UEFA-Präsident Michel Platini. Die EM in dieser besonderen Form ist einmalig. Die Austragung erfolgt anlässlich des 60jährigen Bestehens des Wettbewerbes. 2024 wird wieder zum üblichen System zurückgekehrt. Die Begegnungen finden dann alle in Deutschland statt. Der Modus mit den 24 Teams in der Endrunde bleibt aber bestehen.

Die besten EM 2020 Quoten 100% Bonus von bis zu 250€ (auf 2 Einzahlungen) Rollover Bedingungen sehr kundenfreundlich Geringe Mind.Quote von 1,75
Gesamtwertung 4.9/5
betway besuchen

Der Vorschlag von Michel Platini hat bei den UEFA-Mitgliedsverbänden großen Zuspruch erhalten. Anfangs haben immerhin 32 Staaten ihr Interesse an der EM-Austragung bekundet. Jedes Land durfte zum Stichtag maximal zwei EM-Spielorte einreichen. Letztlich haben sich 19 Ländern, respektive Städte, wirklich um die EM-Begegnungen beworben.

Die UEFA hatte im Vorfeld klare Richtlinien für die Stadion vorgegeben, beispielsweise das Fassungsvermögen. Im Kampf um die Halbfinal- und die Final-Begegnungen waren nur zwei Austragungsorte im Rennen, die „Allianz Arena“ in München und das „Wembley Stadion“ in London. Den Zuschlag haben letztlich die Engländer erhalten. Der DFB hatte ursprünglich angekündigt auf die Münchner Bewerbung zu verzichten, wenn der englische Verband im Gegenzug die EM Bewerbung für 2024 unterstützt. Zusätzlich wollte der DFB die Engländer bei der Vergabe für 2028 fördern. Einen offiziellen, deutschen Verzicht hat es nach unseren Erfahrungen aber nicht geben. In der Startphase war neben München auch Berlin als EM-Spielort 2020 angedacht. Die Bewerbung aus der Hauptstadt wurde vom Verband aber bereits frühzeitig abgelehnt.

Die Stadien der Fußball Europameisterschaft

Welche Spielorte der EM 2020 sind nun konkret übrig geblieben? In unserer Tabelle sehen Sie alle Arenen, die Zuschauer-Kapazitäten sowie die Anzahl der Begegnungen.

OrtStadionKapazitätPartien
LondonWembley Stadion90.6523 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

2 Halbfinale

1 Finale

BakuNationalstadion69.8703 Gruppenspiele

1 Viertelfinale

MünchenAllianz Arena70.0003 Gruppenspiele

1 Viertelfinale

RomOlympiastadion72.6893 Gruppenspiele

1 Viertelfinale

GlasgowHampden Park52.2003 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

St. PetersburgKrestowskij Stadion69.5013 Gruppenspiele

1 Viertelfinale

DublinAviva Stadium51.7003 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

KopenhagenParken38.1903 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

BilbaoSan Mames50.0003 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

AmsterdamJohann Cruyff Arena54.9903 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

BudapestPuskás Arena67.1553 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

BukarestArena Națională55.6003 Gruppenspiele

1 Achtelfinale

Den letzten Wechsel in der Liste der Stadien wurde erst Ende 2017 vorgenommen. Damals wurde Brüssel als EM-Standort gestrichen, da die Belgier die Fertigstellung des neuen Nationalstadions nicht verbindlich zusagen konnten. Keine Beachtung im Vergabe-Verfahren haben folgende Städte gefunden:

  • Grimbergen/Brüssel (Eurostadion, Neubau) – ca. 60.000 Plätze
  • Cardiff (Millennium Stadium) – 74.500 Plätze
  • Jerusalem (Teddy Stadion) – 50.000 Plätze
  • Minsk (Traktar Stadion, Renovierung) – 30.000 Plätze
  • Skopje (Toše Proeski Arena ) – 36.400 Plätze
  • Sofia (Wassil Lewski Nationalstadion) – 46.340 Plätze
  • Stockholm (Friends Arena) – 50.000 Plätze

Bereits vorzeitig zurückgezogen haben:

  • Athen (Olympiastadion Athen) – 69.618 Plätze
  • Astana (Astana Arena) – 30.000 Plätze
  • Basel (St. Jakob Park) – 38.512 Plätze
  • Belgrad (Stadion Rajko Mitic) – 55.538 Plätze oder (Neues Nationalstadion) Neubau – 60.000 Plätze
  • Décines-Charpieu/Lyon (Parc Olympique Lyonnais) – 61.556 Plätze
  • Donezk (Donbass Arena) – 51.504 Plätze
  • Helsinki (Olympiastadion Helsinki) – 40.682 Plätze
  • Istanbul (Atatürk-Olympiastadion) – 76.092 Plätze
  • Jerewan (Stadion Hrasdan) – 54.208 Plätze
  • Polen (Warschau – 58.145 Plätze oder Chorzów – 55.211 Plätze)
  • Portugal (Lissabon – 64.813 Plätze oder Porto – 50.948 Plätze)
  • Prag (Neues Nationalstadion)
  • Zagreb (Stadion Maksimir) – 35.123 Plätze
1.
  • 100% Bonus von bis zu 250€ (auf 2 Einzahlungen)
  • Rollover Bedingungen sehr kundenfreundlich
  • Geringe Mind.Quote von 1,75
Gesamtwertung 4.9/5
250€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern
2. 888sport logo
  • Einzahlung 1x zur Qualifizierung
  • Bonus 6x
  • Mindestquote: 1,5
  • Zeitlimit: 60 Tage
Gesamtwertung 4.9/5
100€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern
3. Neobet Logo
  • 200% bis 50 € oder 100% bis 150%
  • Umsatz: 5x Bonus & Einzahlung
  • Mindestquote von 1,5
Gesamtwertung 4.7/5
150€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern

Die Austragsorte nach Gruppen und Stufen

Das Eröffnungsspiel der EM wird am 12. Juni im „Olympiastadion“ in Rom ausgetragen. Das große Finale gibt’s genau einen Monat später im „Wembley Stadion“ in London. Aufgrund der Gruppen- bzw. Stadienzuordnung war bereits vor der Auslosung klar, dass die jeweiligen Gastgeber der Staffeln in der Vorrunde mindestens zwei Heimspiele. Das Recht zu Hause aufzulaufen geht erst ab dem Achtelfinale verloren. Die konkreten Spielorte der Gruppen sehen Sie folgend:

  • Staffel A in Rom und Baku
  • Staffel B in St. Petersburg und Kopenhagen
  • Staffel C in Amsterdam und Bukarest
  • Staffel D in London und Glasgow
  • Staffel E in Bilbao und Dublin
  • Staffel F in München und Budapest

Die Achtelfinal-Begegnungen werden zwischen dem 27. und dem 30. Juni ausgetragen und zwar in Amsterdam, London, Budapest, Bilbao, Kopenhagen, Bukarest, Dublin und Glasgow. Weiter geht’s am 3. und am 4. Juli mit der Runde der letzten Acht in St. Petersburg, München, Baku und Rom. Die beiden Halbfinal-Begegnungen sowie das große Finale finden schlussendlich „Wembley Stadion“ in der englischen Hauptstadt statt. Das Match um den dritten Platz wird bei der Fußball-EM bereits seit 1984 nicht mehr ausgetragen.