Corona-Ausbruch bei Manchester United: Spiel gegen Brentford abgesagt

Ralf Rangnicks neuer Job als Coach beim englischen Traditionsverein Manchester United lief eigentlich ganz gut an. Zum Debüt gegen Arsenal gab es einen wenn auch mühsamen 1:0-Sieg, auch das Spiel am Samstag gegen Norwich City gewannen die Red Devils mit 1:0. Nun droht aber ein Corona-Ausbruch im Team alles durcheinander zu bringen. In England grassiert derzeit die neue hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus, und die Premier League-Klubs bleiben nicht verschont. Nach dem Covid19-Ausbruch bei Tottenham Hotspur in der vergangenen Woche hat es nun auch United erwischt. Das Problem: es gibt in der englischen Liga keine Winterpause wie in Deutschland. Wenn man das Infektionsgeschehen in der Mannschaft nicht in den Griff bekommt, brächte das den kompletten Spielplan durcheinander. Allein im Dezember stehen noch vier Ligaspieltage an.

Nach mehreren positiven PCR-Tests am Montagnachmittag wurde der Carrington Training Complex, das Trainingsgelände des englischen Rekordmeisters, vorsorglich geschlossen, um Schlimmeres zu vermeiden. Wie viele Spieler von den Infektionen konkret betroffen waren, wurde nicht mitgeteilt.

Entscheidung gefallen: Partie gegen Brentford ist abgesagt!

Es seien bei den routinemäßigen Trainingstests am Montagnachmittag mehrere Spieler, als auch Personen des Betreuerstabs positiv auf das Coronavirus getestet worden. Namen wurden zunächst nicht bekannt gegeben.

Die Begegnung des 17. Premier League-Spieltags FC Brentford gegen Manchester United wurde offenbar abgesagt. Ob das Spiel am Samstag gegen Brighton & Hove Albion stattfinden kann, ist noch nicht klar. Der Verein führe diesbezüglich Gespräche mit der Premier League-Leitung.

Saisonziel bleibt erneute Champions League-Teilnahme

Manchester United ist aktuell Tabellenfünfter. Die ersten vier der EPL qualifizieren sich direkt für die europäische Königsklasse, als Fünfter müsste man zunächst in die Play-offs. Es versteht sich von selbst, dass die erneute Champions League-Teilnahme für Rangnick eines der Minimalziele für seine bis zum Sommer befristete Trainertätigkeit bei den Red Devils ist.

Die drei Topklubs Manchester City, Liverpool und Chelsea sind in der Tabelle punktemäßig schon etwas enteilt. West Ham United dagegen hat als momentaner Vierter nur einen Punkt mehr als Man United.

Der Corona-Ausbruch im Team erleichtert die Aufgabe natürlich nicht. Es bleibt abzuwarten, ob Hotspur und United die einzigen PL-Klubs bleiben, die von der neuen Infektions-Welle auf der Insel ausgebremst werden. Nicht auszuschließen, dass sich die englische Liga am Ende doch eine Zwangs-Winterpause verordnen muss.

Manchester United spielt im CL-Achtelfinale gegen Atletico Madrid

In der laufenden Saison ist Manchester United bereits für das Champions League-Achtelfinale qualifiziert. In der chaotischen Auslosung am Montag ist United im zweiten Durchgang der amtierende spanische Meister Atletico Madrid als Achtelfinalgegner zugelost worden. Ein interessanter, starker, aber letztlich nicht unschlagbarer Gegner.

Die vom emotionalen Diego Simeone trainierten Spanier stehen in der La Liga aktuell auf dem vierten Platz, mit dreizehn Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Real Madrid so gut wie chancenlos, ihren Titel zu verteidigen. Das Derby hatte man am Sonntag 0:2 verloren.

Die Frage ist, wie weit die Red Devils mit ihrem Superstar Cristiano Ronaldo in der laufenden CL-Saison noch kommen können, sollten sie Atletico bezwingen. Zuallererst müssten sie dazu aber erstmal die Corona-Probleme in Old Trafford in den Griff bekommen.

Das Champions League-Achtelfinal-Hinspiel findet jedenfalls erst einmal am 23. Februar in Madrid statt. Das Rückspiel in Manchester steigt dann am 15. März.

  • Hervorragende App
  • Keine Wettsteuer
  • Riesiges Fußballwetten Angebot
  • Tolle Casino-Zusatzangebote
Gesamtwertung 4.6/5
100€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern