Finale in der Europa League: Eintracht Frankfurt ist der Favorit!

Ein ganzes Land scheint mittlerweile Fan der Frankfurter Eintracht geworden zu sein, doch der Sieg über West Ham United im Halbfinale der UEFA Europa League markiert auch einen historischen Erfolg. Nach dem fulminanten Rückspiel haben es die Hessen nämlich geschafft: Sie stehen in einem europäischen Finale und das zum ersten Mal seit 42 Jahren. Mitverantwortlich für den Erfolg seines Teams ist auch Österreicher Coach Oliver Glasner, der nach dem Abpfiff quasi zum Ritter geschlagen wurde. Aufgetragen wird das Finale der Europa League nun am 18. Mai im spanischen Sevilla.

Dann trifft Eintracht Frankfurt auf die Glasgow Rangers. Wir haben diese Partie einmal unter die Lupe genommen. So stehen die Chancen von Eintracht Frankfurt.

Rafael Borré wird zum Matchwinner

Schon nach dem Viertelfinalsieg über den FC Barcelona herrschte in Frankfurt euphorische Stimmung, nach den beiden eindrucksvollen Siegen über West Ham United darf man in Hessen nun zu guter Recht vom Titel träumen.

Mit einem 2:1-Sieg in London und einem 1:0-Erfolg im heimischen Deutsche Bank Park setzte sich der Bundesligist gegen den derzeitigen Tabellensiebten der englischen Premier League durch. Vor allem Torschütze Rafael Borré, der mit seinem Treffer in der 26. Minute des Rückspiels den Finaleinzug klarmachte, wurde gefeiert wie ein Held.

Unterschätzen sollte die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner den amtierenden schottischen Meister aber ganz und gar nicht, schließlich räumten die Rangers bereits Borussia Dortmund und nun auch RB Leipzig aus dem Turnier.

Die Rangers warfen RB Leipzig aus dem Turnier

Denn obwohl die Leipziger das Hinspiel in der Red Bull Arena noch mit 1:0 gewonnen hatten, gelang es den Schotten im Rückspiel alles auf den Kopf zu stellen. Nach 90 Minuten mussten die Bullen und Trainer Domenico Tedesco nach einer 1:3-Klatsche den Heimweg nach Leipzig antreten.

Die Glasgow Rangers standen und ihr Coach Giovanni van Bronckhorst standen dabei in den letzten Jahren ebenso wenig im Rampenlicht der europäischen Fußballbühne wie die Hessen. 2008 stand der 55fache schottische Meister allerdings schon einmal im Finale der UEFA Europa League, die damals noch UEFA-Pokal hieß.

Im Endspiel unterlagen die Rangers dann aber dem russischen Club Zenit St. Petersburg mit 0:2. 1972 gewannen sie dafür den Europapokal der Pokalsieger, in dieser Saison stehen sie in der Liga zwei Spieltage vor Schluss mit sechs Punkten Rückstand auf Tabellenplatz zwei.

Über Glasgow in die Königsklasse?

Eintracht Frankfurt hingegen muss darauf hoffen über den Sieg im Finale der Europa League noch einen Startplatz für die internationalen Wettbewerbe in der kommenden Saison zu sichern. In der Bundesliga ist der Zug in Richtung Europa bereits abgefahren, denn die Hessen werden sich am Ende der laufenden Saison im Mittelfeld der Tabelle wiederfinden.

Somit verpasste die Eintracht in dieser Saison die Chance auf eine Qualifikation für das internationale Geschäft. Mit einem Sieg im Finale der Europa League würde Oliver Glasners Mannschaft nicht nur in der kommenden Saison in der Champions League auflaufen, sondern auch den wohl seit langem größten Erfolg der Vereinsgeschichte einfahren.

Frankfurt geht als Favorit ins Endspiel

In das Finale der Europa League wird Eintracht Frankfurt laut dem Buchmacher Betonic als Favorit einziehen. Derzeit liegt die Siegquote für die Hessen bei 1,95, während man sich auf die Glasgow Rangers eine Quote von 3,50 abholen kann.

Die Redaktion meint: Wenn Frankfurt es schafft, die Leistung gegen West Ham United erneut abzurufen, wird man sie nächstes Jahr auch in der Königsklasse sehen.

  • Problemlose und schnelle Registrierung
  • Leichtes Zurechtfinden auf der Website
  • Wettmärkte für Pferderennen und Politik
Gesamtwertung 4.2/5
100€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern

Eintracht Frankfurt noch ohne Sieg: Der Druck auf Trainer Glasner wächst

Auch für Eintracht Frankfurt gibt es nach dem etwas enttäuschenden Bundesligaauftakt kaum Zeit zu verschnaufen. Bereits unter der Woche muss das Team von Trainer Oliver Glasner international gegen Royal Antwerpen ran. In der Europa League soll es nach einem 1:1 Unentschieden gegen Fenerbahce Istanbul nun endlich mit dem ersten Sieg in einem Pflichtspiel in dieser Saison klappen. Dieser sollte schleunigst auch in der Liga her.

Ebenso wie Arminia Bielefeld und die Spielvereinigung Greuther Fürth ist die Eintracht nach sechs Spieltagen immer noch sieglos. Das Unentschieden gegen den 1. FC Köln am vergangenen Samstag war dabei bereits das fünfte Remis in dieser Spielzeit.

In der Liga steht außerdem nach dem schweren internationalen Aufeinandertreffen mit den Belgiern als nächster Gegner ausgerechnet der Rekordmeister Bayern München auf dem Plan. Können die ohnehin schon unter Druck geratenen Frankfurter die Doppelbelastung aus Europa League und Bundesliga kompensieren oder steht Neutrainer Oliver Glasner bereits mit dem Rücken zur Wand?

Der neue Trainer Oliver Glasner gleich mit Gegenwind

Oliver Glasner war erst zu Beginn der Saison 2021/22 vom VfL Wolfsburg nach Frankfurt gewechselt. Mit den Wölfen erreichte der 47-jährige Österreicher in der abgelaufenen Spielzeit immerhin Platz vier und damit auch das internationale Geschäft. Zuvor war er Hauptverantwortlicher beim österreichischen Club LASK Linz.

Die Frankfurter Eintracht schloss die letzte Saison als Tabellenfünfter ab. Der damalige Trainer Adi Hütter wechselte ja bekanntermaßen zu Borussia Mönchengladbach, die in der aktuellen Saison auch noch nicht recht durchstarten konnten.

Mit Platz 14 der Tabelle und sechs sieglosen Spielen legte die Eintracht allerdings einen historischen Bundesligastart hin. Oliver Glasner bestätigte gegenüber der Frankfurter Allgemeinen sogar, dass „es noch nicht flutscht“.

Gerüchte um Domenico Tedesco

Nach Medienberichten brachte sich nun gerade der ehemalige Trainer vom FC Schalke 04, Domenico Tedesco, ins Gespräch um einen Posten bei der Eintracht.

Der Italiener, der zuletzt den russischen Club Spartak Moskau zur Vizemeisterschaft und in die Champions League brachte, könnte sich nach knapp zwei Jahren eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen. Angeblich habe es im letzten Sommer bereits Angebote gegeben. Bei seinen Wunschvereinen fielen die Namen Hertha BSC und die Frankfurter Eintracht.

Zweites Match in der Europa League: Gegner Royal Antwerpen ist gefährlich

Natürlich sind alle Gerüchte rund um die Trainerposition bei den Frankfurtern reine Spekulation. Das gesamte Team muss sich zunächst auf die so wichtige Aufgabe in der Europa League fokussieren. Mit dem belgischen Team Royal Antwerpen treffen sie auf den derzeitigen Tabellenvierten der ersten belgischen Liga.

Dort holte die Mannschaft von Trainer fünf Siege aus neun Spielen und traf immerhin 19mal. In der Europa League verloren sie in der Gruppenphase (Gruppe D) allerdings 2:1 beim griechischen Club Olympiakos Piräus. Den einzigen Treffer für die Belgier erzielte Mbwana Samatta.

Der gefährlichste Angreifer ist aber sicherlich Michael Frey. Der Schweizer traf wettbewerbsübergreifend in der aktuellen Saison 11mal. Auf Seiten der Frankfurter steht der Holländer Sam Lammers ihm gegenüber, er traf allerdings nur zweimal und führt gemeinsam mit Jens Hauge damit die Toptorschützenliste an.

Die Eintracht ist favorisiert

Lammers war es auch, der den bisher einzigen Treffer in der Europa League gegen Fenerbahce Istanbul erzielte. Schwer wiegen könnte für Frankfurt außerdem der Ausfall von Außenverteidiger Erik Durm und Innenverteidiger Evan Ndicka.

Bei den Wettanbietern steht Frankfurt dennoch in der Favoritenrolle. Für einen Sieg gäbe es bei Rabona eine Quote von 1,90. 3,75 zahlt der Heimsieg der Belgier bei diesem Buchmacher aktuell. Der Anstoß zu der Partie erfolgt am Donnerstagabend um 18:45 Uhr im Bosuilstadion in Antwerpen.

  • keine Wettsteuer
  • gutes Sportprogramm inkl. Esports
  • Bitcoin im Zahlungsportfolio
Gesamtwertung 4.1/5
200€ Bonus auf die erste Einzahlung Bonus sichern

Tipps, Favoriten & Prognose: Wer gewinnt die Europa League 2022?

Sie möchten auf den Gewinner der Europa League 2022 wetten? Dann dürfte der folgende Beitrag interessant für Sie sein. Denn die UEFA Europa League ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Wettbewerbe im europäischen Fußball. Die Champions League ist bedeutender, aber sowohl für Freunde dieses Sports als auch für diejenigen, die gerne Sportwetten setzen, handelt es sich um ein interessantes Ereignis. Vor allem stellt sich die Frage, wer den nächsten Titel feiern darf. Das Finale ist für den 18. Mai 2022 in Sevilla (Spanien) angesetzt. Bereits deutlich im Vorfeld besteht die Chance auf eine Wettabgabe. Dass es während der einzelnen Europa League Spiele, die meist auf einen Donnerstagen fallen, viele Wettoptionen bei den Online Buchmachern gibt, versteht sich von selbst.

In der letzten Saison hat der FC Villarreal aus Spanien etwas überraschend die Europa League gewonnen. Der Lohn war ein Startplatz in der diesjährigen Champions League. Aber nicht nur deswegen ist es extrem lukrativ, sich den Titel in der Europa League zu schnappen. Die deutschen Hoffnungen ruhen in der Saison 2021/2022 auf Eintracht Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen.

Wie wird der Gewinner der Europa League 2022 ermittelt?

Zum 13. Mal wird in der Saison 2021/ 2022 der Sieger in der Europa League gesucht. Vorher hieß der Wettbewerb UEFA Cup und nach dieser Rechnung handelt es sich bereits um die 51. Austragung. Sie ist im Verhältnis zur Champions League kleiner, aber die Europa League zu gewinnen ist für die teilnehmenden Vereine durchaus lukrativ.

Ein Titel ist ein Titel. Bereits die Qualifikation für diesen Wettbewerb wird von und mit den Teams besonders gefeiert – es sei denn ein Club hatte eigentlich die Champions League als Saisonziel verkünden lassen. Gespielt wird stets zuerst um die Teilnahme, in sogenannten Qualifikationsspielen.

Die richtige Europa League beginnt tatsächlich in einer Art von Liga System, also in Form von Gruppen. Die besten Teams qualifizieren sich am Ende für die K.O. Runde. Nach dem gewohnten Muster mit einem Hinspiel und einem Rückspiel werden bis zum Finale die Partien ausgetragen.

Europa League: Warum Langzeitwetten so attraktiv sind

Langzeitwetten, zum Beispiel für die Europa League, stellen für Freunde der Sportwetten eine interessante Option dar. Die Quoten, die man bereits lange vor dem Finale bekommt, sind höher, als wenn man sich erst knapp vor dem Spiel für einen Einsatz entscheidet. Und zwar häufig um ein vielfaches.

Eine lange Zeit im Voraus zu tippen, bringt aber auch kleine Nachteile mit sich, nämlich dass auf den eventuellen Gewinn länger gewartet werden muss. Oder wenn das getippte Team nicht bis ins Finale des Wettbewerbs kommt, hätte man den Einsatz bereits vor Ablauf verloren.

Viele Wettanbieter präsentieren diese Langzeitwetten Variante der Sportwetten dennoch mit Erfolg. Man findet sie, wenn man unter dem Stichwort Gesamtsieger Europa League findet.

Die Favoriten für den Sieg in der Europa League 2022

Von den Teams, die sich für die Europa League qualifiziert haben, gehören einige zu den größeren Namen im europäischen Fußball. Sie bilden die Favoritengruppe. Für den SSC Neapel und für Leicester City bekommen Freunde von Langzeitwetten bei bet-at-home die Quote 10.00.

Für West Ham United liegt die Wettquote bei diesem Wettanbieter bei 12.00. Nun folgt bereits Bayer 04 Leverkusen mit einer attraktiven Quote von 15.00. Die gleiche Quote darf für Real Sociedad San Sebastian aus Spanien und für Lazio Rom aus Italien erwartet werden.

Und was gibt es für die weiteren deutschen Vertreter? Eintracht Frankfurt ist hier mit 17.00 verzeichnet, gehört also zur erweiterten Favoritengruppe. Die höchste Quote für den Gesamtsieger Europa League bei bet-at-home gibt es für Legia Warschau aus Polen, nämlich 200.00.

Wer kommt aus der Champions League noch dazu?

Langzeitwetten sind fraglos eine tolle Sache. Für die Europa League gibt es jedoch einen klaren Nachteil, der mit dem Modus zusammen hängt.

Es kommen nämlich nach der Gruppenphase acht Teams hinzu, die zuvor in der Champions League gespielt haben und sich dort nicht für das Achtelfinale als Dritte ihrer Gruppen qualifizieren konnten. Sie werden in den Märkten natürlich nicht aufgeführt. Dies geschieht de facto grundsätzlich erst, sobald die Teilnahme an der Europa League fest steht.

Die Prognose: Wer gewinnt die Europas League 2022?

Aufgrund der Unklarheit bezüglich der Teilnehmer aus der Champions League ist es schwer, eine Prognose für die Europa League abzugeben. Große Namen wie der SSC Neapel und Leicester City sind aber natürlich eine Wette wert. Und die deutschen Vertreter Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt ebenfalls.

Vor allem die Frankfurter zelebrieren diesen Wettbewerb bei jeder Teilnahme und sie wollen möglichst weit kommen. Da die Quoten lukrativ sind, können wir eine Wette empfehlen.

Eine neue Bewertung wird nach dem Ende der Gruppenphase in der Champions League erfolgen. Ein großer Klub, der in diesen Wettbewerb wechseln muss, könnte direkt zum neuen Favoriten auf den Titel avancieren. Es wäre nicht das erste Mal.

Aus deutscher Sicht wäre es natürlich schon, wenn auch ein Bundesligist endlich mal etwas reißen würde in der Europa League. Ein kleiner Einsatz auf die Frankfurter Eintracht oder Bayer Leverkusen kann angesichts der relativ hohen Quoten also durchaus Sinn machen.

Jetzt 100€ Bonus bei Bet-at-Home sichern

Tipps & Quoten: Gewinnt Leverkusen seine Gruppe in der Europa League?

Die beiden deutschen Teilnehmer an der Europa League 2021/2022 heißen Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt. Und vor allem der Werkself aus Leverkusen kann man in diesem Wettbewerb einiges zutrauen. Die Mannschaft des neuen Trainers Gerardo Seoane hat einen glänzenden Saisonstart hingelegt und will jetzt auch auf europäischer Ebene durchstarten. In der Vorrunde der Europa League trifft Bayer Leverkusen auf Celtic Glasgow (Schottland), Ferencvaros Budapest (Ungarn) und Betis Sevilla (Spanien). Das ist eine anspruchsvolle, aber durchaus machbare Gruppe. Bei den Buchmachern ist Leverkusen jedenfalls der Favorit auf den Gruppensieg. Wir werfen einen Blick auf die Quoten.

Eigentlich hatte Bayer Leverkusen in der abgelaufenen Saison ja die Champions League als Ziel ausgegeben. Aber die Werkself spielte eine ziemlich durchwachsene Spielzeit und verlor die Tabellenspitze schon schnell aus den Augen. Auf dem Höhepunkt der Krise musste Trainer Peter Bosz sogar seinen Hut nehmen.

Der neue Coach Seoane sorgt für Aufbruchstimmung

Als Interimstrainer übernahm für die letzten Saisonspiele schließlich Hannes Wolf. Der 40-Jährige erreichte dann zumindest noch das Minimalziel – die Qualifikation für die Europa League. Dafür reichte Bayer Leverkusen in der Bundesliga der sechste Platz.

Im Sommer gab es dann einen kompletten Neustart unterm Bayer-Kreuz. Hannes Wolf bekam keine Chance auf eine Weiterbeschäftigung, stattdessen wurde der Schweizer Gerardo Seoane als neuer Cheftrainer verpflichtet.

Bayer Leverkusen will in der Europa League endlich glänzen

Und siehe da: Leverkusen scheint sein enormes Potenzial endlich mal wieder auf den Platz zu bringen. Nach den ersten drei Spieltagen in der Bundesliga-Saison 2021/2022 rangieren die Rheinländer jedenfalls auf Tabellenplatz zwei.

Da liegt es auf der Hand, dass auch die Erwartungen für die Europa League gestiegen sind. Schon oft hat die Werkself sich vorgenommen, in diesem Wettbewerb mal für Furore zu sorgen – geklappt hat das aber selten. Wird es diesmal unter Seoane anders?

Betis Sevilla als schwerster Gegner in der Gruppenphase

Die Auslosung hat Bayer Leverkusen jedenfalls eine attraktive Gruppe beschwert. In der Vorrunde trifft Leverkusen auf den schottischen Kult-Club Celtic Glasgow, auf den spanischen Vertreter Betis Sevilla und auf den Außenseiter Ferencvaros Budapest aus Ungarn.

Mit einer Wettquote von 2,00 ist Bayer Leverkusen bei Bet-at-Home der Favorit auf den Gruppensieg. Dahinter folgen Betis Sevilla (Quote 2,65), Celtic Glasgow (Quote 5,00) und Ferencvaris Budapest (Quote 12,0).

Ist Leverkusen zu Recht der Favorit?

Bayer Leverkusen steht schon seit Jahren für attraktiven und offensiven Fußball. Unter Peter Bosz wurde aber zu oft vergessen, dass es für große Erfolge auch eine stabile Defensive braucht. Mit Lukas Hradecky hat Leverkusen zwar einen exzellenten Keeper, aber in der Abwehr davor fehlte zuletzt die Qualität.

Nur wenn Leverkusen die nötige Balance wieder findet, ist auch international mal ein Ausrufezeichen möglich. Denn die Offensivabteilung der Werkself ist mit Patrik Schick, Karim Bellarabi, Moussa Diaby und Lucas Alario überragend besetzt. Da gibt es auch in der Bundesliga nicht viele Vereine, die eine solch geballte Offensivpower zu bieten haben.

Unsere Prognose: Leverkusen landet auf Platz eins!

Unsere Experten legen sich fest: Bayer Leverkusen wird die Gruppenphase als Tabellenerster beenden! Die ersten Eindrücke der neuen Saison waren fabelhaft. Insgesamt ist die Werkself ohne Zweifel die stärkste Mannschaft in der Gruppe G. Als stärksten Gegner sehen wie Betis Sevilla, aber es sollte am Ende für Leverkusen zum Gruppensieg reichen.

Die attraktive Quote von 2,00 bei Bet-at-Home ist eine Wette in jedem Fall wert. Beendet wird die Gruppenphase übrigens am 9. Dezember 2021. Dann werden auch die entsprechenden Wetten ausgewertet und die Gewinne landen auf ihrem Konto.

Jetzt 100€ Bonus bei Bet-at-Home sichern